Wahllexikon

Wir liefern Erklärungen und Hintergrundinformationen zu Wahlen, Wahlrecht und digitaler Demokratie

Vollversammlung

Unter einer Vollversammlung bzw. einem Plenum versteht man die Sitzung, an der möglichst alle stimmberechtigten Mitglieder einer Organisation oder Institution zusammenkommen.

Vollversammlungen finden unter anderem in Parlamenten, NGOs und Bildungsinstitutionen statt. Beispiele sind die Vollversammlung der Vereinten Nationen, in der alle UN-Mitgliedsstaaten vertreten sein müssen oder die studentische Vollversammlung.

Darüber hinaus können mittels einer Vollversammlung Mitglieder in Genossenschaften, Kammern und Vereinen über das Geschehen in ihrer Institution abstimmen. So sind Interessensvereinigungen nur dann beschlussfähig, wenn eine Vollversammlung bzw. eine gewählte Vertreterversammlung stattgefunden hat.

Alternativen zur Vollversammlung

Das Abhalten einer Vollversammlung kann unter Umständen sehr aufwendig sein, wenn die Institution über eine große Anzahl stimmberechtigter Mitglieder verfügt oder diese räumlich weit verstreut sind. 
So kann die Satzung (oder auch Wahlordnung) einerseits vorsehen, dass Vertreter gewählt werden, die in der Vertreterversammlung stellvertretend für alle Mitglieder über Abstimmungen und Wahlen entscheided. Oder die Satzung (respektive Wahlordnung) kann ein Live Voting über elektronische Kanäle vorsehen. Beispielsweise Verwertungsgesellschaften, wie die GEMA, ermöglichen auf dieser Weise eine komfortable Stimmabgabe für alle Stimmberechtigten, ohne dass aufwendige Anreisen notwendig sind.

Erfahren Sie jetzt mehr über das Live Voting auf der Versammlung

Siehe auch: Vertreterversammlung, Abstimmung, Beschlussfassung, Genossenschaft, Kammer

< Zur Übersicht