Wahllexikon

Wir liefern Erklärungen und Hintergrundinformationen zu Wahlen, Wahlrecht und digitaler Demokratie

Prüfsumme

Als Prüfsumme wird eine Zeichenkette bezeichnet, die für eine Datei oder einen Datensatz erstellt wird und diesen eindeutig kennzeichnet. 

Unterschiedliche Dateien bzw. Datensätze erhalten somit stets unterschiedliche Prüfsummen (engl. checksum). Polyas verwendet derzeit Prüfsummen der SHA-2-Familie (Secure Hash Algorithm), genauer: SHA-256. Diese Art der Secure Hash Algorithmen ist die kryptographisch stärkste Form der Verschlüsselungstechnik. 

Ein Beispiel für eine mit SHA-256 generierte Prüfsumme: 
Die erzeugten Prüfsummen bestehen in ihrer Hexadezimal-Darstellung aus genau 64 Zeichen, beispielsweise kann eine Prüfsumme folgendermaßen aussehen: 0739fdaee043869d6c481922bd780cd2cbb563c3cc6a1b15bd347820dd37dfd0 

Verwendung von Prüfsummen
Mithilfe von Prüfsummen kann die Integrität von Daten überprüft werden, was bei der Übermittlung und Sicherung von Daten auf verteilten Systemen notwendig ist. Die vernetzten Teilsysteme sind anhand einer Prüfsumme in der Lage, Fehler in der Übertragung zu erkennen. Falls also die Daten auf dem System B nicht mit den Daten auf System A übereinstimmen, wird dies anhand der Prüfsumme erkannt. 

Prüfsummen im Online-Wahlsystem von Polyas
Bei der Erstellung einer Online-Wahl erhalten die Teilsysteme Wählerverzeichnis, Wahlurne, Validator und Management-Konsole eine gemeinsame Prüfsumme. In regelmäßigen Abständen während des Wahlzeitraums fragt der Validator die Prüfsumme aller Teilsysteme ab. Sollten in der Zwischenzeit Daten verändert worden sein, ändert sich die Prüfsumme eines Teilwahlsystem und das System sendet einen Alarm an den Wahlleiter. 

Siehe auch: Block-Prüfsumme, Online-Wahl

< Zur Übersicht