Wahllexikon

Wir liefern Erklärungen und Hintergrundinformationen zu Wahlen, Wahlrecht und digitaler Demokratie

Wahlprogramm

Das Wahlprogramm ist ein politischer Text, in dem eine politische Partei ihre kurz- und mittelfristigen inhaltlichen Ziele festschreibt.

Das Wahlprogramm wird einige Zeit vor der  Wahl beschlossen und gilt für die folgende Legislaturperiode. Außerdem wird es für den Wahlkampf genutzt. Das Ziel eines Wahlprogramms ist, das allgemein formulierte Grundsatzprogramm einer Partei konkreter zu erfassen und öffentlichkeitswirksam wiederzugeben.

Doch ist das Wahlprogramm einer Partei nicht bloß Werbung, sondern dient der Profilierung einer politischen Gruppierung.

Sofern eine Partei nach der Wahl eine Koalition eingehen muss, um zu regieren, müssen Kompromisse eingegangen werden. So ist es wahrscheinlich, dass nicht alle Punkte des Wahlprogramms umgesetzt werden können. Auch können realpolitische Rahmenbedingungen einzelnen Punkten bei der Umsetzung entgegenstehen. Daher ist es ratsam, ein Wahlprogramm als Wähler durchaus kritisch zu reflektieren, ob alle Vorhaben tatsächlich realisierbar sind und sich nicht untereinander widersprechen.

Wahlprogramme werden etwa drei bis vier Monate vor einer Wahl veröffentlicht. 

Siehe auch: Wahlkampf, Wahl

< Zur Übersicht