Wahllexikon

Wir liefern Erklärungen und Hintergrundinformationen zu Wahlen, Wahlrecht und digitaler Demokratie

Internetwahl

Internetwahlen (auch: Internet Voting) umfassen verschiedene Formen der elektronischen Wahl, bei der ein Stimmzettel digital ausgefüllt wird.
Vorteile bestehen in der grundsätzlichen Möglichkeit einer ortsunabhängigen Wahlteilnahme und der vereinfachten Auszählung der Wahlergebnisse.

Die Verfahren des Electronic Voting (kurz: E-Voting) können nochmals unterteilt werden: 
In ihrer einfachsten Form werden hier Wahlcomputer über das Internet oder Intranet vernetzt. Die Stimmabgabe findet dann im Wahllokal statt.
Eine Erweiterung stellen sogenannte Wahlkioske dar, bei denen Wahlmaschinen auch außerhalb von klassischen Wahllokalen aufgestellt werden, wie beispielsweise in Supermärkten oder Tankstellen.

Die zweite Form der Internetwahl ist die Online-Wahl. Bei einer Online-Wahl erfolgt die Stimmabgabe über ein digitales Endgerät, das über das Internet mit dem Wahlsystem verbunden ist.

Siehe auch: Electronic Voting, Online-Wahl, Wahlcomputer, Fernwahl, Internet

< Zur Übersicht