Wahllexikon

Wir liefern Erklärungen und Hintergrundinformationen zu Wahlen, Wahlrecht und digitaler Demokratie

BSI-Standards

Die BSI-Standards werden vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik  (BSI) herausgegeben und erhalten Angaben zum Aufbau des IT-Grundschutzes. Die verschiedenen BSI-Standards sind mit Ordnungsnummern versehen.

BSI-Standards beschreiben:

  1. Informationssicherheitsmanagementsysteme (ISMS) (100-1).
  2. Die Vorgehensweise nach dem IT-Grundschutz (100-2)
  3. Die Erstellung einer Risikoanalyse für hohen und sehr hohen Schutzbedarf, aufbauend auf einer durchgeführten IT-Grundschutzanalyse (100-3)
  4. Das Notfallmanagement (100-4)

Seit 2006 gleicht das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik seine Standards regelmäßig an internationale Normen, wie beispielsweise ISO und IEC 27001, an.

Die Umsetzung und Einhaltung der BSI-Standards ist wichtig für das Funktionieren des IT-Grundschutzes. Anhand der Standards wird der IT-Grundschutz von Unternehmungen zur Erlangung eines Zertifikats geprüft. Wie diese Standards in einem Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden können, ist in den IT-Grundschutzkatalogen beschrieben, die bis zum Jahr 2005 gemeinsam mit den BSI-Standards das IT-Grundschutzhandbuch bildeten.

Siehe auch: IT-Grundschutz, IT-Sicherheit, BSI

< Zur Übersicht