Startseite ... Betriebsratswahlen Eignung für den Betriebsrat
Bin ich für den Betriebsrat geeignet?

Bin ich für den Betriebsrat geeignet?

Alle vier Jahre wird ein neuer Betriebsrat gewählt. Die Belegschaft stellt erste Vorschlagslisten zusammen, die Arbeit des alten Betriebsrats wird bilanziert – und einige Arbeitnehmer fragen sich: „Bin ich für den Betriebsrat geeignet?“. Im Folgenden erfahren Sie, welche Fähigkeiten Sie mitbringen müssen.

Verantwortung übernehmen

Formell gibt es nur wenige Anforderungen. Für den Betriebsrat kandidieren darf jeder volljährige Arbeitnehmer, der seit mindestens sechs Monaten im Betrieb arbeitet oder in Heimarbeit für diesen beschäftigt ist. Dennoch ist die Frage, ob man für das Amt des Betriebsrats auch geeignet ist, nicht schnell beantwortet.

Denn eines muss Ihnen als Kandidat bewusst sein: Zwar trägt man im Betriebsrat große Verantwortung für die Belegschaft und das gesamte Unternehmen, eine zusätzliche Vergütung gibt es jedoch nicht. Das Gesetz beschreibt die Betriebsratsarbeit als Ehrenamt, das eigene Gehalt orientiert sich weiterhin an dem der Kollegen.

Lesen Sie hier mehr über die Vergütung der Betriebsratsarbeit

Nützliche Eigenschaften:

Aus reinen Karrieregründen zu kandidieren, wäre also unklug. Wer jedoch ernsthaft bereit ist, sich für die Interessen der Belegschaft einzusetzen oder Missstände im Unternehmen angehen will, ist im Betriebsrat grundsätzlich richtig. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn Sie bestimmte persönliche Eigenschaften mitbringen:

  • Sie sollten selbstdiszipliniert und zuverlässig sein, denn Ihre Kollegen verlassen sich auf Sie
  • Gut zuhören zu können ist ebenfalls sehr wichtig
  • Sie müssen Situationen möglichst neutral und objektiv bewerten können
  • Ein gewisses Maß an Durchsetzungsfähigkeit ist unumgänglich, wenn Sie in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber Erfolge erzielen wollen

Ihre Vorschlagsliste können Sie mit dem Online Wahlmanager von Polyas ganz einfach erstellen. Ihrer Liste wird automatisiert auf Ihre Gültigkeit geprüft, so dass der Wahlvorstand entlastet wird.

Jetzt Online Wahlmanager starten >

Schulungsanspruch des Betriebsrats

Betriebsratsmitglied ist man entweder neben seinem normalen Beruf oder sogar in Vollzeit. Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, Betriebsratsmitglieder für die Dauer Ihrer Aufgaben freizustellen. Sie müssen also nicht befürchten, dass die Unternehmensleitung Ihnen zusätzliche Arbeitszeit aufbürdet. Allerdings bringt der Einsatz für die Belegschaft einen nicht unbedeutenden zeitlichen Aufwand mit sich. Auch hierfür sollten Sie die nötige Bereitschaft mitbringen.

Wovor Sie keine Angst haben müssen: Dass Sie nicht über das notwendige Fachwissen verfügen, um Ihrer Arbeit nachkommen zu können. Diese Sorge ist unbegründet, denn als Betriebsratsmitglied haben Sie einen Schulungsanspruch, damit Sie sich mit allen Rechten und Pflichten vertraut machen können.

Außerdem kommt es allenfalls bei einer Gründung des Betriebsrats zu der Situation, dass keines der Mitglieder Erfahrung hat. Die „alten Hasen“ werden Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wenn Sie für den BR kandidieren wollen ist es ohnehin eine gute Idee, sich mit amtierenden Mitgliedern auszutauschen und sich über die persönliche Eignung klar zu werden.

Polyas-Tipp: Wichtig für die Kandidatur ist auch die korrekte Form der Vorschlagsliste. Mehr zu den Formalien für gültige Wahlvorschläge lesen Sie hier!

Übersicht über die Wahl gewinnen

Über die Schulungen hinaus gibt es eine weitere Möglichkeit, Ihre Arbeit zu vereinfachen: den Polyas Online Wahlmanager zur Betriebsratswahl. Gerade für Neueinsteiger sind die Einhaltung der Fristen und die komplizierte Verteilung der Sitze im Betriebsrat schwer zu überschauen. Doch Polyas schafft hier Abhilfe:

  • Mit dem Wahlplaner behalten Sie alle Fristen im Überblick
  • Der Wählermanager hält die Wählerliste auf dem neuesten Stand
  • Über den Listenmanager können Vorschlagslisten selbstständig erstellen

Jetzt Online-Wahlmanager starten!