Startseite ... Betriebsratswahlen Wahlbeteiligung steigern
Mit diesen Tipps steigern Sie die Wahlbeteiligung bei Betriebsratswahlen

Betriebsratswahl: Wahlbeteiligung steigern

Eine hohe Wahlbeteiligung zu erreichen ist das erklärte Ziel bei jeder Wahl. Betriebsratswahlen machen da keine Ausnahme. Auf dieser Seite haben wir einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie die Wahlbeteiligung bei Ihrer Wahl steigern.

Verschiedene Kanäle nutzen

Wie erreicht man die Wähler am besten? Bei der Betriebsratswahl stehen natürlich viele unterschiedliche Kanäle zur Auswahl. Neben Plakaten und Flyern, die fast bei jeder Art von Wahl zum Einsatz kommen, stehen den Bewerbern um das Amt des Betriebsrats auch betriebseigene Informationsmöglichkeiten wie das Intranet oder das Schwarze Brett zur Verfügung. Mit folgenden Tipps tragen sowohl der Wahlvorstand als auch für die Listenvertreter zur Steigerung der Wahlbeteiligung bei:

  • Auf Plakaten und Flyern können nicht nur die einzelnen Listen für sich werben, man kann auch zum Wahlgang aufrufen
  • Das Schwarze Brett ist ein wichtiger Anlaufpunkt für alle Mitarbeiter, hier sollte ein Wahlaufruf nicht fehlen, ebenso ist es mit dem Intranet
  • Haben Sie eine Mitarbeiter-Zeitung oder einen Newsletter? Dann kann auch dort dafür geworben werden, die Stimmabgabe nicht zu verpassen
  • Nutzen Sie Social Media, insbesondere eine Facebook-Seite sollte nicht fehlen
  • Richten Sie eine Wahl-Website ein, auf der Sie alle wichtigen Informationen bündeln

Mit der komfortablen Online-Stimmabgabe steigern Sie die Wahlbeteiligung zur Betriebsratswahl. 

Jetzt Angebot anfordern >

Wahlbeteiligung durch Ansprache steigern

Doch nicht nur viele Kanäle zu bespielen ist wichtig, um die Wahlbeteiligung zu steigern. Auch, wie sie die Wahlberechtigten ansprechen, ist entscheidend:

  • Die Ansprache sollte sich an der jeweiligen Zielgruppe orientieren. Dabei sollten besonders Merkmale wie Alter und Abteilungszugehörigkeit/Beruf berücksichtigt werden. Diese Art der Wählerkommunikation wird funktionale Ansprache genannt
  • Sofern es eine Wahleinladung gibt, muss diese klar verständlich sein
  • Schaffen Sie ein Zugehörigkeitsgefühl zum Betrieb. Machen Sie deutlich, dass jeder einzelne Angestellte Teil des Betriebs ist und seine Stimme zählt
  • Danken Sie im Anschluss an die Wahl für die Teilnahme, das gibt ihnen Kredit für den nächsten Wahltermin

Weitere Tipps

  • Setzen Sie Wahlbotschafter ein. Besonders gut eigenen sich hierfür amtierende oder ehemalige Betriebsratsmitglieder sowie Mitarbeiter, die in einer Gewerkschaft aktiv sind
  • Sofern Sie die E-Mail-Adressen der Mitarbeiter haben, versäumen Sie es nicht, Wahlerinnerungen zu verschicken
  • Halten Sie die Wählerliste unbedingt auf einem aktuellen Stand. Der POLYAS Wählermanager hilft Ihnen bei dieser Aufgabe!
  • Bei allen technischen Möglichkeiten: Auch das Gespräch über die anstehende Wahl motiviert viele Mitarbeiter zur Stimmabgabe

Vorteile der Online-Betriebsratswahl

Die Online-Wahl steigert mithilfe der bequemen Stimmabgabe per Smartphone, Tablet oder Laptop nicht nur die Wahlbeteiligung, sondern vereinfacht auch die Wahlplanung. So haben Sie bei der Online-BR-Wahl auch die Möglichkeit Ihre Wählerliste digital zu pflegen und die Wahlberechtigung Ihrer Mitglieder automatisch berechnen zu lassen. Zudem können Sie rechtskonforme Stimmzettel für Ihre Wahl mit wenigen Klicks digital erstellen und erhalten bereits wenige Augenblicke nach der Wahl die Wahlergebnisse als PDF. 

Lassen Sie sich noch heute von unseren Wahlexperten zu den Möglichkeiten der Online-Betriebsratswahl beraten!

Derzeit sind Online-Betriebsratswahlen in Deutschland noch nicht möglich, da das Betriebsverfassungsgesetz die elektronische Stimmabgabe noch nicht vorsieht. Viele Unternehmen profitieren dennoch bereits von den Vorteilen der Online-Wahl.