Startseite Wahlmaterial Stimmzettel: Urnenwahl
Informationen von den Polyas Wahlexperten für Ihr Wahlmaterial

Stimmzettel für die Urnenwahl

Bevor Sie die Wahlvorbereitungen beginnen und das Wahlmaterial erstellen, prüfen Sie ganz genau Ihre Wahlordnung oder Satzung. Häufig ist hier das Recht auf eine geheime Wahl verankert und muss auf  Wunsch eines Mitgliedes umgesetzt werden. Der Wahlleiter oder die gewählte Wahlkommission hat nun die Pflicht, Vorkehrungen für eine geheime Wahl zu treffen. 

Ihre geheime Wahl mit der richtigen Wahlurne

Zur Wahrung des Wahlgeheimnissen müssen Ihre Wähler die Stimmzettel unbeobachtet im Wahlraum ausfüllen können, idealerweise in einer Wahlkabine

Wie eine geheime Urnenwahl vonstatten geht, hängt von folgenden Faktoren ab: 
Mittelpunkt am Wahltag ist natürlich die Wahlurne. Erst mit diesem Behältnis können Sie eine geheime Wahl nach der Bundeswahlordnung korrekt durchführen. Auch wenn die Beschaffenheit einer Wahlurne variieren kann, gibt es durchaus Fakten an die man sich als Wahlleiter halten sollte.

Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten zur Wahlurne

Die Überwachung der Wahl durch Wahlerhelfer und ein Mitglied des Wahlvorstands ist häufig vorgeschrieben. Diese Personen müssen daher während der gesamten Zeit im Wahllokal anwesend sein und die geheime Wahl sicherstellen.

Angebot anfordern >

Der Stimmzettel für die Urnenwahl

Der Wahl-Typ bestimmt das Aussehen

  • Organisieren Sie eine Listenwahl, bei der ein Wähler einer vorgefertigten Wahlliste zustimmen oder diese ablehnen kann?
    Der Stimmzettel muss hier ein Ankreuzfeld für eine positive, eine negative und eine enthaltende Wahlmöglichkeit beinhalten. Verwirren Sie den Wähler nicht durch verkomplizierte Mehrfach-Stimmabgabe und erläutern Sie den Stimmabgabe-Prozess deutlich auf dem Stimmzettel. 
  • Organisieren Sie eine Personenwahl, bei der ein Kandidat, also eine Person direkt gewählt werden kann?
    Besprechen Sie sich im Voraus mit dem Wahlvorstand und Mitgliedern über die Regelung der Aufreihung. Hier können Sie zum Beispiel eine alphabetische Reihenfolge oder die in der letzten Wahlperiode ermittelten Reihenfolge vorschlagen. 
  • Bieten Sie bei Ihrer Wahl eine sogenannte Stimmhäufung an, d.h. die Möglichkeit zu kumulieren?
    Sobald der Wähler mehrere Stimmen an einen Kandidaten abgeben kann, muss auf dem Stimmzettel eine eindeutige Kennzeichnung der Ankreuzfelder erfolgen. 
  • Sollte das Panaschieren, die Stimmabgabe mehrer Stimmen für einen Kandidaten in einer Wahlliste, eine Option für Ihre Wahl sein? 
    Formatieren Sie hierfür die Wahllisten deutlich auf dem Stimmzettel. 

Hier finden sie allgemeine Informationen zur Erstellung eines rechtssicheren Stimmzettels

Polyas Tipp: Achten Sie bei der Stimmzettel-Erstellung für die Urnenwahl auf die exakt identische Formatierung der Ankreuzfelder, der Kandidaten-Auflistung und den Gebrauch des exakt gleichen Druckpapiers. Vor allem Fehler durch unterschiedlich große Ankreuz-Felder führten in der Stimmzettel-Geschichte des Öfteren zum Wahlabbruch und Neuwahlen. 

Ablauf der Stimmabgabe in der Urnenwahl

Bei einer Urnenwahl erhält der Wähler den Stimmzettel von einem Wahlhelfer ausgehändigt, nachdem die Wahlberechtigung und die Anwesenheit im Wählerverzeichnis händisch registriert wurde. Nach dem Ausfüllen des Stimmzettels muss dieser so faltbar sein, dass nicht mehr erkennbar ist, wie der Wähler abgestimmt hat. Überprüfen Sie daher das Format des Stimmzettels.

Haben Sie alle Formalitäten für den Stimmzettel der Urnenwahl geklärt, können Sie sich nun um die Beschaffung einer Wahlurne, einer Wahlkabine und eines Wahllokales kümmern. 
Hier finden Sie Tipps für die optimale Wahlkabine und das passende Wahllokal