Startseite Wahlmaterial Wahlhelfer für die Urnenwahl
Election Volunteers

Wahlhelfer für die Urnenwahl

Wahlhelfer unterstützen Sie bei der Durchführung geheimer Wahlen in Ihrer Institution. Sie haben viele verschiedene Aufgaben, die Sie als Wahlvorstand, Wahl-Manager oder Wahlorganisator entlasten und Ihnen bei der Durchführung rechtssicherer Wahlen helfen. Erfahren Sie im Folgenden, welche Aufgaben Wahlhelfer genau haben und wie Sie Wahlhelfer für Ihre Wahl gewinnen und motivieren können.

Aufgaben von Wahlhelfern

Bereiten Sie Ihre Wahlhelfer und Wahlhelferinnen auf eine verantwortungsvolle Aufgabe vor. Denn sie sind das Herzstück für eine gut funktionierende Urnenwahl und beeinflussen die Zufriedenheit Ihrer Wähler.

Sobald die Wahl gestartet, die Wahlurne aufgestellt und verschlossen wurde, muss Ihr Wahl-Team ununterbrochen die Wahlurne beaufsichtigen und die Stimmabgabe händisch über das Wählerverzeichnis überprüfen. Informieren Sie daher Ihre Wahlhelfer und Wahlhelferinnen eingehend über den Verantwortungsbereich und die Pflichten während der Öffnungszeiten des Wahllokals. Fertigen Sie einen Leitfaden mit allen Informationen an, und bieten Sie im Vorfeld eine Schulung für die Wahlhelfer.

Die Aufgaben eines Wahlhelfers am Tag der Wahl
Zusammenfassend sorgen Wahlhelfer für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl:

  • Sie überprüfen den Wähler auf eine Wahlberechtigung im Wählerverzeichnis und vermerken die Wahlteilnahme im selbigen
  • Sie händigen die rechtsverbindlichen Stimmzettel an den Wähler aus
  • Sie überwachen den ordnungsgemäßen Ablauf der geheimen Stimmabgabe, d.h. sie behalten die Wahlkabinen im Blick
  • Sie geben die Wahlurne zur Stimmabgabe frei
  • Sie helfen bei der Auszählung der Stimmen und geben ein vorläufiges Ergebnis bekannt
  • Sie versiegeln die verschlossene Wahlurne am Ende des Wahltages / der Wahlperiode

Wahlhelfer dürfen von Wählern nicht bei der Stimmabgabe zur Hilfeleistung herangezogen werden.

 

Jetzt Angebot anfordern >

So motivieren Sie Wahlhelfer

Zu Beginn des Wahltags versammeln Sie Ihr Wahl-Team, das aus Wahlhelfern und Wahlvorständen besteht. Dem Wahl-Team steht einer langer Wahltag bevor!
Wie also motivieren Sie die freiwilligen und ehrenamtlichen Unterstützer Ihrer Wahl? 

Bei einer Wahl auszuhelfen, geschieht immer auf freiwilliger Basis und Sie sollten sich im Vorfeld über Maßnahmen zur Motivation Ihrer Wahlhelfer Gedanken machen. WahlhelferInnen von Bundeswahlen erhalten zum Beispiel ein Erfrischungsgeld in Höhe von 21 €, doch auch ein selbst-organisiertes Catering kann die Gemüter schon freudig stimmen.

Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre im Wahl-Team und binden Sie die Wahlhelfer möglichst frühzeitig in die vorhergehende Wahlorganisation mit ein.
Zum Beispiel könnte ein Wahlhelfer die Person sein, die über soziale Netzwerke schon Wochen im Voraus die Wahl kommentiert. Durch verantwortungsvolle Aufgaben machen Sie die Position des Wahlhelfers schon im Vorfeld attraktiv. 

Lesen Sie dazu auch unsere Tipps zur Steigerung der Wahlbeteiligung. Hier finden Sie viele Anregungen, wie Sie Helfer und Wähler motivieren

Polyas Tipp: Bevor Sie Ihr Wahlhelfer-Team zusammensetzen, achten Sie auf Folgendes: Je nach Satzung wird oft verfügt, dass ein Wahlhelfer in der stattfindenden Wahl wahlberechtigt sein muss. Kontrollieren Sie also vorher die Wahlordnung Ihrer Institution auf etwaige Vorschriften, die sie bei dem Einsatz der Wahlhelfer beachten müssen. 

Wahlbotschafter als Wahlhelfer

Um mögliche Unterstützer für Ihre Wahl zu gewinnen, schauen Sie sich Ihre Wähler und deren Netzwerke genau an. Gibt es hier Personen, die sehr engagiert und gut vernetzt sind? 

Binden Sie gute Netzwerker und motivierte Personen verstärkt ein als Wahlbotschafter zur Steigerung der Wahlbeteiligung. Mit Ihnen zusammen treffen Sie die Wahlvorbereitungen, informieren die Wähler über die anstehende Wahl und setzen sich am Wahltag für die Wahlbeaufsichtigung ein. 

Lesen Sie hier mehr über die Steigerung der Wahlbeteiligung durch Wahlbotschafter