Startseite ... Kammerwahlen Kammerwahlen: Stimmzettel
Kostenlose Stimmzettel-Vorlagen zum Download

Stimmzettel-Vorlagen für Kammerwahlen

Hier finden Sie kostenlose Vorlagen und Muster von Stimmzetteln für Kammerwahlen zum Download. 

Der Aufbau eines Stimmzettels kann von Kammerwahl zu Kammerwahl variieren und muss individuell an die Voraussetzungen Ihrer Wahlordnung angepasst werden. Sie finden die Vorgaben für das korrekte Wahlverfahren in Ihrer Wahlordnung. Besonders bei Wahlen in Kammern ist der Ablauf detailliert festgelegt. 

Stimmzettel-Vorlagen für Kammerwahlen

Kostenlose Stimmzettel-Vorlagen zum Download für Verhältniswahlen in Kammern
Ein häufig vorkommendes Wahlsystem bei Kammerwahlen stellt die Verhältniswahl mit Wahllisten dar. Hier werden für jede Wählergruppe (Fachbereiche, Berufsgruppen etc.) Listen mit den zu besetzenden Positionen erstellt. Die Wahlordnung gewichtet die Anzahl der zu besetzenden Sitze der jeweiligen Wahlgruppe je nach der Bedeutung des Fachbereichs / Berufsgruppe. So ergibt sich die Anzahl der verfügbaren Stimmen pro Wähler (und dementsprechend die Anzahl der verteilbaren Sitze).
Stimmzettel Vorlage für eine Verhältniswahl in Kammern (PDF)

Kostenlose Stimmzettel-Vorlage für eine personalisierte Verhältniswahl bei Kammerwahlen
Bei einer Kammer-üblichen Verhältniswahl hat der Wahlberechtigte eine Stimme, die sie / er auf einen Wahlvorschlag verteilen kann. Die Variante einer personalisierten Verhältniswahl sieht vor, dass der Wahlberechtigte einem Kandidaten auf der Liste eine Stimme geben kann. So erhält sowohl die Liste diese Stimme, als auch der Kandidat, dessen Rangfolge sich auf der Wahlliste verbessert. 
Stimmzettel Vorlage für eine personalisierte Verhältniswahl in einer Kammer (PDF)

Kostenlose Stimmzettel-Vorlage für eine Mehrheitswahl in einer Kammer 
Wird aus bestimmten Gründen keine Verhältniswahl angestrebt, führt die Kammer eine Mehrheitswahl durch. Hier kann der Wähler seine Kandidaten zum Beispiel händisch in eine Liste eintragen. Bei der Mehrheitswahl in Ihrer Kammer, kann der Wähler nur so viele Kandidaten auflisten, wie Positionen oder Sitze zur Wahl stehen. Weitere Kandidaten werden, bei Überschreitung der Anzahl an Kandidaten, in der Listen-Reihenfolge nicht mehr berücksichtigt und entfallen. 
Stimmzettel Vorlage für eine Mehrheitswahl bei Kammerwahlen (PDF)

Angebot anfordern >

Die Stimmauszählung: Taschenrechner zücken!

Das Auszählungsverfahren ist in der Wahlordnung meist festgelegt und wird nur ausgehebelt, wenn zum Beispiel keine Wahlvorschläge eingereicht werden. Um Minderheiten bei Mehrheitswahlen zu berücksichtigen, oder die korrekte Auszählung von Verhältniswahlen sicher zustellen, werden in der Regel keine einfachen Stimmen-Summen ausgezählt, sondern die Sitze nach entsprechenden Schlüsseln vergeben.

Im Wahllexikon können Sie alles zu den drei Auszählungsverfahren nachlesen: D'Hondtsches HöchstzahlenprinzipHare-Niemeyer-VerfahrenSainte-Laguë/Schepers-Verfahren

Polyas Tipp: Bei einer Online-Wahl können Sie den Wählergruppen die jeweiligen Stimmzettel direkt zuordnen. Das Polyas Wahlsystem führt alle Wahlzettel aller Wählergruppen automatisch für die Auszählung zusammen. So erleichtern Sie sich nicht nur die Erstellung, sondern auch die Auszählung der Stimmzettel.
Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot für digitale Stimmzettel und Wahlen an

Bei vielen Wählergruppen wird der Stimmzettel bunt!

Für die verschiedenen Wählergruppen und Wahlen innerhalb der Kammerwahlen sind bei einer Urnenwahl oder Briefwahl verschiedenfarbige Layouts vorgesehen, damit mögliche Fehlerquellen in der Auszählung minimiert werden. Achten Sie also darauf, dass die Stimmzettel sich bei allen Wählergruppen für jeden Fachbereich oder jede Berufsgruppe deutlich optisch unterscheiden. 

 

* Für alle Varianten der Stimmzettel für Kammerwahlen gilt es, die rechtlichen Formalien eines rechtssicheren Stimmzettels einzuhalten. Die oben genannten Punkte sind zusammengefasste Charakteristiken von Stimmzetteln für eine Kammerwahl. Die verschiedenen Optionen der Stimmabgabe werden von Wahlordnung zu Wahlordnung der jeweiligen Kammerwahl variiert.