Startseite ... Kammerwahlen Wahlmarketing
Wahlmarketing für Ihre Kammerwahlen

Wahlmarketing für Ihre Kammerwahlen

Damit Ihre bevorstehenden Kammerwahlen so gut wie möglich ablaufen sollten SIe Ihre Mitglieder stets einbeziehen. Dabei ist eines wichtig –  Sie müssen Ihre Mitglieder in der Vorwahlzeit umfassend informieren. Wir erklären Ihnen, mit welchen Methoden des Wahlmarketings Sie Ihre Mitglieder aktivieren und Ihre Kammerwahl zu einem vollen Erfolg machen.

Gewinnen Sie Kandidaten für Ihre Kammerwahl

Ohne Kandidaten kann auch keine Wahl stattfinden. Damit sich genügend Mitglieder als Kandidaten für Ihre Kammerwahl zur Verfügung stellen, müssen Sie aktiv werden. Informieren Sie Ihre Mitglieder umfassend über die Wahl und das Amt. Je besser Ihre Kammermitglieder informiert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich zur Wahl aufstellen lassen. Klären Sie alle wichtigen Fragen zur Kandidatur vor der Wahl. So muss jedes Ihrer Mitglieder in der Lage sein folgendes zu beantworten:

  • Wie kann ich kandidieren?
  • Was erwartet mich im Amt?
  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Diese Tipps helfen Ihnen bei der Kandidatenakquise:

  • Kommunizieren Sie die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen frühzeitig
  • Informieren Sie Ihre Mitglieder darüber, wer Wahlvorschläge einreichen kann
  • Informieren Sie über die formellen Bestimmungen für Wahlvorschläge
  • Organisieren Sie eine Infoveranstaltung zu den Aufgaben der Kammerversammlung
  • Erörtern Sie was die potentiellen Kandidaten als Mitglieder der Kammerversammlung bewirken können
  • Veröffentlichen Sie Erfahrungsberichte von Mitgliedern der Kammerversammlung in Ihrem Kammerblatt und laden Sie diese zu den Infoveranstaltungen ein
Jetzt Angebot anfordern >

Informieren Sie Ihre Wähler

Nicht nur die Kandidatenakquise ist wichtig für eine erfolgreiche Wahl, auch die Beteiligung Ihrer Mitglieder spielt eine große Rolle. Stellen Sie Ihren Mitgliedern alle Informationen rund um die Wahl bereit, um die Wahlbeteiligung bei Ihrer Kammerwahl zu steigern. 

Sie können dabei sowohl analoge Medien als auch digitale Kanäle zur Informationsverbreitung nutzen:

  • Versenden Sie Newsletter zu Ihrer Kammerwahl per E-Mail
  • Nutzen Sie soziale Netzwerke als Informationsplattform  
  • Richten Sie eine spezielle Wahlwebsite ein, auf der Sie alle Informationen zu Ihrer Kammerwahl bereitstellen
  • Nutzen Sie Ihre Unternehmenswebsite und Ihr Intranet, um Informationen zu Ihren Kandidaten und weitere Details zur Wahl bekanntzumachen
  • Drucken Sie Flyer, Broschüren oder Plakate, um Ihre Wähler auf die Kammerwahl aufmerksam zu machen

Auch Ihr Kammerblatt kann zur Transparenz der Kammerwahl beitragen. Veröffentlichen Sie hier alle Informationen, die für eine einwandfreie Wahldurchführung wichtig sind. Informieren Sie Ihre Wähler über die Fristen zu den Wahlvorschlägen, den Wahlzeitraum und alle Formalien.

Polyas Tipp: Legen Sie einen Wahlkalender an und vereinfachen Sie so die Wahlvorbereitung. Erfahren Sie jetzt mehr zur Erstellung Ihres persönlichen Wahlkalenders!

Einfaches Wahlmarketing mit der Online-Wahl

Einfaches Wahlmarketing mit der Online-Wahl

Mit einer Online-Wahl vereinfachen Sie viele Schritte des Wahlmarketings. So können Sie im Rahmen einer Online-Wahl Wahleinladungen sowie Wahlerinnerungen erstellen lassen. Zusätzlich können Sie unsere Registrierungsplattform nutzen und dadurch ihr Wahlmanagement erleichtern. Auf der Registrierungsplattform können Ihre Mitglieder sich per Mausklick für die von ihnen bevorzugte Form der Stimmabgabe anmelden. So wissen Sie stets, welche Wahlunterlagen Sie an Ihre Wähler versenden müssen.

Erfahren Sie jetzt mehr zur Registrierungsplattform

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Online-Wahl und gestalten Sie Ihr Wahl-Marketing einfach und effizient. Mit einer gut durchdachten Wahlmarketing-Strategie steigern Sie die Wahlbeteiligung bei Ihrer nächsten Kammerwahl.

Lassen Sie sich noch heute von unseren Wahlexperten zu den Möglichkeiten der Online-Wahl für Ihr Wahlmarketing beraten!