Polyas stellt Online-Wahlen auf der SMAU in Padova vor

Wir waren vom 30. bis zum 31. März auf der SMAU in Italien und haben das Polyas Online-Wahlsystem vorgestellt. Das Interesse italienischer Unternehmen und Institutionen an Online-Wahlen war überwältigend.

Die SMAU

Erstmals 1964 veranstaltet, hat sich die SMAU zur größten Technikmesse Italiens entwickelt. Hier treffen Unternehmen und Institutionen auf Startups und IT-Firmen, um neue, innovative und vor allem digitale Produkte und Lösungen kennenzulernen. In Italien gilt die SMAU als Bühne, um technische Innovationen und Trends einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Da Polyas seit 2016 auch auf dem italienischen Markt aktiv ist, waren wir am 30. Und 31. März 2017 natürlich auf der SMAU in Padova vor Ort, um die Polyas-Online-Wahlsoftware zu präsentieren.

Administrative Wahlen

Viele Institutionen und Unternehmen in Italien, die administrative Wahlen durchführen, suchen nach digitalen Lösungen, um ihre Wahlen effizienter und sicher planen und durchführen zu können.

Aus diesem Grund präsentierte Polyas sein Online-Wahlsystem auf der SMAU 2017. In einem 90-Sekunden Pitch und einer längeren Präsentation konnten wir dem italienischen Publikum das Polyas-Online-Wahlsystem vorstellen.

Starkes Interesse an Online-Wahlen

“Innerhalb von zwei Tagen habe ich über 50 Leute getroffen, die am Polyas-System interessiert waren.” Berichtet Wahlmanagerin Margherita Grizzo, die Polyas auf der SMAU repräsentierte. “Viele Unternehmer fragten nach der Funktionsweise von Online-Wahlen und Erfahrungswerten, die bereits auf dem italienischen Markt gesammelt werden konnten. Das Interesse an Online-Wahlen überwältigend.”

Seit 2016 konnte Polyas bereits über 50 Wahlen in Italien erfolgreich durchführen und: Keiner der bisherigen Kunden würde wieder zurück zur Brief- oder Präsenzwahl wechseln.

“Während der SMAU erlebte ich, dass das Bedürfnis Wahlprozesse mithilfe digitaler Mittel zu vereinfachen durchaus vorhanden ist. Viele mit denen ich gesprochen habe, hatten zuvor noch nie von Online-Wahlen gehört und wussten nicht, dass es möglich ist die Wahlen in ihrer Organisation online durchzuführen”, erklärt Grizzo.

Kommunalverwaltungen brauchen neue Wahlverfahren

Besonders italienische Kommunen waren begeistert von der Möglichkeit der Online-Wahl. Denn sie müssen die Kosten für ihr Wahlmanagement senken und dennoch die Wahlbeteiligung steigern. Online-Wahlen sind  der optimale Weg, um dieses Ziel zu erreichen. Im Rahmen der SMAU konnten sie das Polyas-System kennenlernen und erfuhren, dass auch bei einer Online-Wahl Sicherheitsstandards und Wahlgrundsätze eingehalten werden.

Lesen Sie mehr zur Wahrung der Wahlgrundsätze bei einer Online-Wahl mit Polyas.

“Ich verfolge den italienischen Markt seit 2016 und habe nicht nur festgestellt, dass es ein großes Interesse an Online-Wahlen gibt, sondern auch ein ebenso großer Bedarf an neuen Wahllösungen besteht, die die Demokratie innerhalb von Institutionen fördern. Außerdem ist die Wahlurne auch in Italien ein veraltetes Modell.”

Polyas wird im Juni 2017 auch an der SMAU in Bologna teilnehmen, um weiteren Interessenten die Möglichkeiten der Online-Wahl vorzustellen und die digitale Demokratie im italienischen Markt zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About Elisa Utterodt

Egal ob in Österreich, Syrien oder den USA, politische Entscheidungen und Demokratie sind für mich nicht nur in Deutschland von Belang. Vor allem der Einfluss der Digitalisierung auf Kultur und Gesellschaft ist für mich ein spannendes wie aktuelles Thema, über das ich gerne berichte. Wenn ich nicht gerade Zeitung lese oder meine Twittertimeline checke, schaue ich mir zur Entspannung Bundestagsdebatten im Fernsehen an. Seit März dieses Jahres bin ich bei Polyas für die Pflege der Social Media Kanäle zuständig, schreibe Blogartikel und unterstütze das Online-Marketing-Team.

Category

Über Polyas

Tags

, ,