Startseite Wahlbeteiligung steigern Wahlerinnerungen versenden
Polyas in Berlin

Wahlbeteiligung steigern: Wahlerinnerungen versenden

So steigern Sie Ihre Wahlbeteiligung

Alles, was Sie tun, um Wahlberechtigte zur Stimmabgabe zu motivieren, bewegt sich im großen Feld dessen, was man „Wahlwerbung“ nennt.
Die Werbung ist eine ungemein vielschichtige und tief erforschte Disziplin. Über groß angelegte Studien wird ausgetüftelt, welche Werbung wann am besten wirkt und warum. Es geht darum möglichst viele Wahlberechtigte gezielt anzusprechen und sie emotional so zu involvieren, dass sie ihre Stimme abgeben. Nutzen Sie die Strategien aus der Marketingwelt, um Ihre Wahlbeteiligung zu steigern - zum Beispiel indem Sie Wahlerinnerungen versenden. 

Wiederholung als Instrument zur Steigerung der Wahlbeteiligung

Dinge, die wir wiederholen, prägen sich uns oft besser ein als Dinge, die wir nur einmal gehört haben. Genau diesen Mechanismus nutzt auch die Werbung. Sicher ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass innerhalb eines Werbeblocks im Fernsehen oft zwei Spots für dasselbe Produkt laufen. Die zeitlich meist längere und erste Version nennt man „Hauptspot“ und seine gekürzte Variante „Reminder“ (= engl. Erinnerung). Der Reminder ruft dem Zuschauer das Produkt aus dem Hauptspot noch einmal in Erinnerung. Studien haben ergeben, dass sich die Adressaten der Spots nach solcher Doppelwerbung besser an das beworbene Produkt erinnern. 
Auch bei Ihrer Wahl kann ein Reminder, also eine Wahlerinnerung, die Höhe der Wahlbeteiligung positiv beeinflussen. Menschen werden gern erinnert, das gibt ihnen ein Gefühl des Erwünschtseins und der Wertschätzung: "Es ist mir wichtig, dass Sie teilnehmen" ist in diesem Fall Ihre Wahlbotschaft. Auf diese Weise schaffen Sie ein Zugehörigkeitsgefühl bei Ihren Wahlberechtigten. 

Angebot anfordern >

Wahlerinnerung zur Wähler-Motivation versenden

Wahlerinnerung dienen als erneute Motivation für die Wähler und deuten keineswegs an, dass Ihre Wahlberechtigten die Wahl tatsächlich vergessen haben. Versuchen Sie Ihre Wahlberechtigten in der Wahlerinnerung gezielt und persönlich anzusprechen, auf diese Weise steigern Sie das Verantwortungsbewusstsein Ihrer Wähler. Fühlt sich ein Wähler verantwortlich seine Stimme abzugeben und persönlich dazu aufgerufen, wird er dem Aufruf eher folgen als bei einer unpersönlichen Ansprache. Informieren Sie sich jetzt darüber, wie Sie durch die gezielte Wähleransprache Ihre Wahlbeteiligung weiter steigern können!

Polyas-Tipp: Menschen reagieren stark auf Dringlichkeit, fügen Sie Ihrer Wahlerinnerung also die verbleibenden Tage des Wahlzeitraumes z. B. als Countdown an. Bei einer Online-Wahl mit Polyas können Sie die bisherige Wahlbeteiligung in Echtzeit einsehen und die Wähler durch eine Wahlerinnerung noch einmal zur Stimmabgabe aufrufen.
Lesen Sie jetzt, wie Sie von der Wahlbeteiligung in Echtzeit profitieren können!

Wahlerinnerungen auf Knopfdruck versenden

Auch für Wahlerinnerungen gibt es Möglichkeiten, die besonders einfach und kostengünstig eingesetzt werden können. Statt teurer Postsendungen oder zeitaufwendiger Verteilerzusammenstellung können Sie bei einer Online-Wahl mit Polyas Wahlerinnerungen per E-Mail an Ihre Wahlberechtigten gesendet senden. Mit einem Mausklick, rufen Sie auf diese Weise alle Wahlberechtigten, die Ihre Stimme noch nicht abgegeben haben dazu auf, sich an Ihrer Wahl zu beteiligen.

Um die Wahlbeteiligung bei Ihrer  Online-Wahl noch weiter zu steigern, bietet das Polyas Online-Wahlsystem verschiedene Fetaures, von denen Sie und Ihre Wähler profitieren können. Erfahren Sie jetzt mehr zu den Fetaures der Online-Wahl und steigern Sie Ihre Wahlbeteiligung!