Betriebsratswahlen: Was sind die Voraussetzungen, Wie kann digitale Mitbestimmung im Betrieb gelingen?

In der vergangenen Woche erhielt das Dax-Unternehmen Beiersdorf AG den Personalmanagement Award in der Kategorie Großunternehmen. Anlass war die von Beiersdorf geschaffene Möglichkeit für seine Mitarbeiter, Online-Betriebsratswahlen abzuhalten.

Online-Betriebsratswahlen, Internal Hub, Krankenhaus-Aktikonswoche und Uni-Absolventin erhalten Preis

Verliehen wurde der Preis vom Bundesverband der Personalmanager im Rahmen der „Nacht der Personaler“ im Berliner Friedrichstadt-Palast am vergangenen Donnerstag. Eine Jury, die aus Vertretern des Bundesverbands Personalmanagement zusammengesetzt war, entschied über den Gewinner. Ergänzt wurde sie durch Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. Der Verband ehrt mit dem Award Jahr für Jahr besonders herausragende Leistungen im Human Resources Management.

So wurden neben Großunternehmen, wie Beiersdorf, auch kleine und mittlere Unternehmen ausgezeichnet. Vice Media überzeugte die Jury beispielsweise mit dem Projekt „Internal Hub“. Das Informationstool für den internen Firmengebrauch versorgt alle Mitarbeiter mit Neuigkeiten aus dem Unternehmen. Besonders ist die Plattform, da sie innerhalb zweier Tage entwickelt und umgesetzt wurde.

Den Preis in der Kategorie Non-Profit-Organisationen und Öffentlicher Sektor konnte sich das Krankenhaus Porz sichern. Dessen Ärzte und Pfleger berichteten während einer Aktionswoche via Whatsapp aus dem Klinikalltag, was bei potenziellen Bewerbern und Interessierten auf große Resonanz stieß.

Einen Nachwuchspreis gab es ebenfalls. Dieser wurde an die Uni-Absolventin Laura Kuttig verliehen und ist mit 2000 Euro dotiert. Kuttig hatte in ihrer Masterarbeit untersucht, welche Arbeitgebersiegel in welchen Zielgruppen die größte Wirkung entfalten.

BPM als Sprachrohr verschiedener Branchen

Der Bundesverband der Personalmanager (BPM) ist die führende berufsständische Vereinigung für Personalmanager und Personalverantwortliche aus Unternehmen, Verbänden und anderen Organisationen. Seine Mitglieder sind in den verschiedensten Branchen, in allen Personalfunktionen und Führungsebenen tätig, unabhängig von der Größe der Organisation. Die Mitgliedschaft im BPM ist personengebunden.

Der BPM entwickelt mit seinen Mitgliedern ein Leitbild des Berufsstandes und leistet außerdem einen Beitrag zu dessen Professionalisierung, Qualifizierung und Internationalisierung. Der Verband setzt sich für anerkannte Ausbildungsstandards ein und trägt dazu bei, den Austausch innerhalb des Berufsstandes zu fördern – über nationale Grenzen hinaus.