Die Berufsverbände in Deutschland halten verschiedene Wahlen ab.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Berufsverbänden. Doch was sind eigentlich deren Aufgaben und Ziele? Das erfahren Sie im ersten Teil unserer neuen Serie zum Thema Berufsverband.

Berufsverbände: Eine wichtige Institution

Die täglichen Nachrichten sind oft voll mit ihren Statements, ohne dass uns das immer bewusst ist: Berufsverbände in Deutschland sind ein wesentlicher Teil der öffentlichen Meinungsbildung. Ihre allgemeine Aufgabe ist es, sich gegenüber verschiedenen Akteuren der Gesellschaft für ihren Gründungszweck einzusetzen. Die Ziele von Berufsverbänden ist es darüber hinaus, sich für die Interessen des Berufsstandes, den sie vertreten, einzusetzen. Letztlich bedeutet das, ein Sprachrohr für die Anliegen der Mitglieder zu sein.

Auch Vereine haben eine ähnliche Aufgabe. Lesen Sie hier mehr über das Vereinsrecht!

In Deutschland haben Berufsverbände in aller Regel die Form eines Vereins. Damit bildet das Bürgerliche Gesetzbuch die rechtliche Grundlage für die Verbände in Deutschland. Vereine wie Verbände verfügen Satzungsautonomie. Das heißt, dass sie sich weitgehend eigenständig organisieren können: Ihre Struktur und die Wahl ihrer Gremien legen Sie beispielsweise selbst fest. Bei der Gründung sind sie jedoch dazu verpflichtet, ein gemeinsames Ziel in der Satzung festzuhalten.

Ziele in der Öffentlichkeitsarbeit

Berufsverbände wollen die Öffentlichkeit also von ihren Zielen überzeugen. Doch an wen genau geht die Botschaft? Es handelt sich dabei um so verschiedene Akteure wie Regierungen von Bund, Ländern und Gemeinden, Arbeitgeber, Behörden, Auftraggeber, Gerichte, Parteien und – last but not least – die Medien.

Insofern kann man die Hauptaufgabe eines Verbands auch als Lobbyarbeit bezeichnen, auch wenn das mitunter einen fahlen Beigeschmack hat.

Einsatz für Mitglieder

Die Kritik an unterschwelliger Einflussnahme sollte jedoch nicht mit dem legitimen Anliegen einer Berufsgemeinschaft nach Wahrnehmung ihrer Anliegen verwechselt werden. Berufsverbände kümmern sich um Themen Ausbildung, Bezahlung und Arbeitnehmerrechte innerhalb ihres Berufsstandes.

Öffentlichkeitsarbeit ist jedoch nicht die einzige Aufgabe der Verbände. Zu den Zielen von Berufsverbänden zählt es auch, ihren Mitgliedern verschiedene Unterstützung im beruflichen Alltag anzubieten. Dazu zählt etwa die Förderung der berufsbezogenen Forschung, sowie die Weiterentwicklung der entsprechenden Studiengänge. Berufsverbände helfen ihren Mitgliedern zudem, wenn diese Rechts- und Karriereberatung benötigen.

Darüber hinaus haben die Verbände folgende Aufgaben und Ziele:

  • Die Einreichung von Klagen, sofern neue Gesetzesvorhaben die Rechte des Berufsverbands beeinträchtigen würden
  • Die Beratung der Bevölkerung mit Fachwissen
  • Mitarbeit in verschiedenen berufsbezogenen Gremien (Runde Tische, Versicherungen, Messen und Tagungen, Beiräte etc…)
  • Arbeitgeberverbänden haben zusätzlich die Aufgabe, Tarifverträge auszuhandeln

Bereits mehr als 500 Kunden führen Ihre Wahlen rechtssicher und einfach mit POLYAS durch. Überzeugen auch Sie sich von der Online-Wahlsoftware!

Testen Sie die Online-Wahl jetzt kostenlos