Die BSH Hausgeräte GmbH hat Ihren Qualitätsbeirat online gewählt.

Nachgefragt… Wolfgang Oetter von der BSH Hausgeräte GmbH hat die Qualitätsbeiratswahl des Unternehmens organisiert, welche erstmals online durchgeführt wurde. Insbesondere der schnelle Ablauf der Wahl und die einfache Organisation haben ihn überzeugt.

Herr Oetter, was genau macht der Qualitätsbeirat der BSH Hausgeräte?

Das ist ein Gremium, in dem unsere Logistik-Dienstleister über den Qualitätswettbewerb mitberaten. Für unsere Transport-Dienstleister gibt es verschiedene Qualitätskriterien, die gemeinsam mit Vertretern der Spediteure diskutiert und festgelegt werden.  Der Beirat wird alle drei Jahre neu gewählt. Insgesamt wurden acht Vertreter neu in den Beirat gewählt.

So funktioniert die Online-Wahl mit POLYAS!

Was hat denn den Ausschlag für die Online-Wahl gegeben?

In der Vergangenheit haben wir manuell gewählt, also per Brief. Dafür mussten wir Briefe mit Rückumschlägen verschicken, was etwas umständlich war. Außerdem hat die Briefwahl immer relativ viel Zeit in Anspruch genommen. Wir mussten riesige zeitliche Puffer einplanen, denn einige Spediteure arbeiten im Ausland, wodurch der Versand der Briefe viel länger dauert. Daher haben wir dem alten Beirat die Online-Wahl vorgeschlagen und der hat die neue Methode direkt positiv aufgenommen.

Welche Rückmeldung kam von den Wahlberechtigten?

Auch unsere Dienstleiter haben die Online-Wahl gut angenommen. Es gab niemanden, der wegen der Online-Wahl abgeschreckt worden wäre. Die Wahlbeteiligung war mit 84 Prozent, ungefähr so hoch wie bei der letzten Wahl. Auch für die Wahlberechtigten war es natürlich einfacher, sich online anzumelden, statt ein Kuvert nach dem anderen auszupacken, den Stimmzettel auszufüllen, den Rückumschlag zu frankieren und wieder abzuschicken.

Ist der Aufwand für die Vorbereitung der Wahl denn auch für Sie leichter geworden?

Ja, der war deutlich geringer. Zwar mussten wir erst die digitalen Stimmzettel einrichten und uns mit dem Wahlsystem vertraut machen, aber da haben wir von POLYAS gute Unterstützung erhalten. Insgesamt hatten wir aber weniger vorzubereiten. Und das nächste Mal kennen wir das System dann ja schon, da wird es noch einfacher.

Das heißt, dass Sie wieder mit POLYAS wählen werden?

Ja klar, beim nächsten Mal werden wir sicher wieder online wählen.

Vielen Dank für das Interview!