Betriebsratswahl im Home Office

Der Ablauf und die Planung von Betriebsratswahlen müssen den Anforderungen des Betriebsverfassungsgesetzes standhalten. Auch hier müssen die grundlegenden Wahlprinzipien, wie sie aus politischen Wahlen bekannt sind, unbedingt eingehalten werden. Dennoch stellt sich für viele Unternehmen im Jahr 2018 die Frage: Ist das Betriebsverfassungsgesetz noch zeitgemäß?

Wie können die Voraussetzungen für eine erfolgreiche betriebliche Mitbestimmung geschaffen werden?

Flexibilisierung von Arbeitszeiten, partnerschaftliche Mitbestimmung und Arbeiten 4.0 – die Arbeitswelt ist von der Digitalisierung und Globalisierung erfasst. Und – hierin sind sich Betriebsräte und Arbeitnehmervertreter einig – auch die Betriebsratswahl muss diesen gesellschaftlichen Trends Rechnung tragen.

Die Online-Wahl ist das passende Instrument für das 21. Jahrhundert

Eine Aktualisierung des Betriebsverfassungsgesetzes steht dringend aus, Arbeitsrechtsexperten verschiedener Institutionen fordern dies bereits seit langem, doch auch das ‚Weißbuch Arbeiten 4.0’ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales von 2016 hat das Thema leider noch nicht aufgenommen.

Dennoch profitieren einige Unternehmen und Ihre Wahlvorstände bereits von den Vorteilen einer Online-Betriebsratswahl. So können Arbeitnehmer ihre Stimme bequem von überall abgeben. Der Arbeitgeber spart Kosten, da die Reise- und Verteilzeiten entfallen, sowie Druck- und eventuelle Portokosten. Zudem wird der Grundsatz der Allgemeinheit entscheidend gestärkt, da die Online-Wahl einen erheblichen Vorteil gegenüber der Präsenzwahl und Briefwahl bietet.

Mehr erfahren über Online-Betriebsratswahlen

Die Wahlmanager von Polyas erhalten bereits viele Anfragen von Unternehmen zur Durchführung von Online-Betriebsratswahlen, jedoch behindert die rechtliche Uneindeutigkeit in manchen Fällen noch eine schnelle und reibungslose Umsetzung.

Mit Spannung gehen die Blicke nun zum Arbeitsgericht Hamburg, vor dem eine Online-Betriebsratswahl derzeit erstmals behandelt wird. Das Urteil wird für Mitte Mai 2017 erwartet.

Betriebsratswahlen planen und umsetzen – Das richtige Werkzeug macht alles einfacher

Weitere rechtliche Unsicherheiten für Wahlvorstände resultieren aus den vielfältigen strikten Vorgaben für alle Vorbereitungsschritte einer Betriebsratswahl. Hierfür hat Polyas den Betriebsratswahl-Service entwickelt, der sämtliche Schritte der Wahlvorbereitung unterstützt und die Prozesse vereinfacht.

Mehr erfahren über den Betriebsratswahl Service

About Anna-Maria Palzkill

Als Kommunikationswissenschaftlerin interessiere ich mich für den Einfluss von Technik auf das Leben zwischen Politik und Wirtschaft. Ich möchte kleinen Zwischentönen auf die Spur kommen und schrecke nicht vor großen Worten zurück.

Category

Betriebsratswahlen

Tags

, ,