Vertreterwahlen in Genossenschaften vereinfachen und die Wahlbeteiligung steigern

Ein Problem bei Vertreterwahlen sind die Wählerinformationen. Da viele Genossenschaftsmitglieder nicht wissen, dass überhaupt ein Gremium gewählt wird, ist die Wahlbeteiligung oft gering. Unsere Tipps unterstützen Sie dabei, effektiv mit Ihren Wählern zu kommunizieren und so die Wahlbeteiligung zu steigern.

 „Was sind Vertreter und Vertreterwahlen?“

Bei den Wahlen zur Vertreterversammlung werden einige Genossenschaften mit einem Problem besonders konfrontiert: Es gibt Mitglieder, die über die Existenz der Vertreter oder der Vertreterversammlung nicht wissen. Die Vertreter können in einer Genossenschaft mit mehr als 1.500 Mitglieder gewählt werden. Diese gewählten Vertreter sind befugt, wichtige Entscheidungen für die ganze Genossenschaft zu treffen. Zum Beispiel können die Vertreter die Satzung ändern oder eine Verschmelzung (bzw. eine Spaltung) der Genossenschaft beschließen.

Sie können hier mehr ausführliche Informationen über Vertreter und Vertreterwahlen finden.

Wenn einige Mitglieder über die Vertreter und ihrer Aufgaben nicht informiert sind, wissen sie meistens auch nicht über die bevorstehenden Vertreterwahlen. Darunter leidet nicht nur die Wahlbeteiligung, sondern auch die demokratische Basis der Genossenschaft.

So erreichen Sie Ihre Mitglieder

Es ist kein Geheimnis, dass Informationsarbeit kurz vor Vertreterwahlen nicht besonders erfolgreich sein kann. Deswegen ist es empfehlenswert, damit so schnell wie möglich zu beginnen. Diese einfachen Schritte können Ihnen dabei helfen:

1. Informationen aktiv verteilen 

Machen Sie Ihre Mitglieder mit der Arbeit der Vertreterversammlung vertraut. Die trockenen Beschlussfassungen kann man in lockeren Texten umformulieren und via E-Mail-Verteiler oder Social Media verschicken. Alternativ können Sie ein extra Blatt mit allen Informationen über Vertreter und Vertreterwahlen erstellen und an Ihren Mitgliedern verschicken. Auf dem elektronischen Weg erreicht man jedoch die Mitglieder schneller.

2. Social Media nutzen

Mehr und Mehr Menschen sind heutzutage online aktiv, auch die Mitglieder der Genossenschaften. Nutzen Sie das auch für Ihre Genossenschaft. So können Vertreterversammlungen einen eigenen Facebook oder Twitter Account haben. Per diese Kanäle können sich Ihre Mitglieder über die wichtigen Ereignisse und Entscheidungen der Vertreterversammlungen schnell informieren. Auf dieser Art können Ihre Mitglieder die Arbeit der Vertreter direkt verfolgen.

3. Infoveranstaltungen organisieren

Auf den üblichen General- und Mitgliederversammlungen fehlt manchmal die Zeit, um allen Themen und Fragen zu klären. Deswegen kann es sich lohnen, zusätzliche Veranstaltungen über Vertreterversammlung und ihrer Wahl zu organisieren. Das können informelle Treffen sein, wo Mitglieder konkrete Informationen bekommen und eigene Fragen stellen können. Stellen Sie dadurch einen direkten Dialog zwischen den Mitgliedern, ihren Vertreter und der Genossenschaft her.

Zusätzlich können Sie für Ihre Veranstaltungen Infoplakate und Flyer über die Organisation Ihrer Genossenschaft anfertigen. Wie Sie die Wahlbeteiligung bei den nächsten Vertreterwahlen steigern können, erfahren Sie hier.