In Spanien und der Schweiz wurde abgestimmt

Immer wieder sonntags: Gestern wurde in Österreich ein neuer Bundespräsident gewählt, aber erst am Montag am späten Nachmittag war klar: Alexander van der Bellen ist der Bundespräsident. Ein realer Polit-Krimi spielte sich in der Alpenrepublik ab. Alle Infos zur Bundespräsidentenwahl in unseren #WahlNews.

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Zunächst kein klares Ergebnis bei der gestrigen Bundespräsidentenwahl
  • Es kam auf die Briefwähler an – deren Stimmen wurden heute gezählt
  • Es steht fest: 50,3% der Wähler stimmten für Alexander Van der Bellen
  • Sein Vorsprung beträgt gerade mal 31026 Stimmen 

Wahlkrimi in Österreich

Für Politikinteressierte war die gestrige Stichwahl über das Bundespräsidentenamt in Österreich spannender als der Tatort. Ein Grüner und ein Rechtspopulist standen sich in der finalen Runde gegenüber.
Im Vorfeld der Wahl wurde mit harten Bandagen gekämpft und eine Talkrunde, wohlgemerkt ohne Moderator, geriet zur Schmierenkomödie.

Der erste Wahlgang führte zum Rücktritt des Bundeskanzlers

Ganz Europa blickte in den letzten Wochen mit Spannung in die Alpenrepublik. Denn die Entscheidung für den FPÖ-Mann Norbert Hofer hätte eine Wende in der europäischen Politik bedeuten können.
Schon die erste Runde der Wahl endete in einer Überraschung, als der eigentliche Favorit, der Grüne Alexander Van der Bellen, nur als zweiter nach dem Rechtspopulisten Norbert Hofer aus dem ersten Wahlgang hervorging. Lesen Sie jetzt mehr zu den Kandidaten und Ergebnissen des ersten Wahlgangs!

Die Volksparteien in der Krise

Nachdem die beiden österreichischen Volksparteien SPÖ und ÖVP im ersten Wahlgang versagten und sogar der amtierende Bundeskanzler Werner Faymann zurücktrat, diskutiert nun ganz Europa über die Krise der Volksparteien und den Aufstieg der europäischen Rechtspopulisten am Beispiel Österreich.

Aufstieg der Rechtspopulisten in Europa

Welche Bedeutung hätte die Angelobung eines rechtspopulistischen Bundespräsidenten gehabt, der antieuropäische Parolen verlauten lässt und in einer schlagenden, antisemitischen Burschenschaft ist, für die gemeinsame Politik Europas? Was sagt die knappe Entscheidung der Österreicher über die europäische Gesellschaft aus? Wo liegen die Gründe für einen solchen Zulauf bei den Rechtspopulisten?

Bernd Ulrich schrieb am 22.05.2016 in der Zeit Online, dass nach den ersten Ergebnissen der Wahl in Österreich das große „Warumkarussell“ wieder Fahrt aufnehme und nun alle verschiedene Lösungen für die verschiedenen Länder suchen. Er dagegen geht eher von einem Phänomen unserer Epoche aus, doch ist diese Begründung hinreichend? Ist es nicht viel mehr so, dass eine genaue Angabe von Gründen bei einer Bekämpfung dieser bedenklichen Entwicklungen viel hilfreicher wäre als eine allgemein gültige Ursache, aus der sich keine Methoden zur Bekämpfung ableiten lassen?

Diese Fragen können und sollen hier nicht beantwortet werden, doch ein Nachdenken über die Entwicklung der Demokratien dieser Welt ist dringend notwendig und wichtig. Deshalb sind Diskussionen zu diesem Thema nur zu begrüßen und das „Warumkarussell“ soll sich meinetwegen so lange drehen, bis wir nicht nur Gründe benennen, sondern auch Lösungen anbieten können.

Gespaltene Alpenrepublik

Österreich scheint gespalten zu sein, einen klaren Sieger gab es nach dem gestrigen Wahlsonntag nicht. Jetzt steht fest: Alexander Van der Bellen hat 50,3% und Norbert Hofer 49,7 % Stimmen bekommen. Der Vorsprung war denkbar knapp. Norbert Hofer hat bereits seine Niederlage eingestanden. Der neue Bundespräsident, Alexander Van der Bellen, hat nun die schwere Aufgabe die tiefen Gräben in der Gesellschaft zu schließen.

About Elisa Utterodt

Egal ob in Österreich, Syrien oder den USA, politische Entscheidungen und Demokratie sind für mich nicht nur in Deutschland von Belang. Vor allem der Einfluss der Digitalisierung auf Kultur und Gesellschaft ist für mich ein spannendes wie aktuelles Thema, über das ich gerne berichte. Wenn ich nicht gerade Zeitung lese oder meine Twittertimeline checke, schaue ich mir zur Entspannung Bundestagsdebatten im Fernsehen an. Seit März dieses Jahres bin ich bei Polyas für die Pflege der Social Media Kanäle zuständig, schreibe Blogartikel und unterstütze das Online-Marketing-Team.

Category

Wahl News

Tags

, , , ,