Mobbing im Verein, Der Vereinsvorstand, alles was sie zum Vereinsleben wissen wollen

Mobbing ist ein Phänomen das den meisten Menschen eher aus der Arbeitswelt oder vom Schulhof bekannt ist, doch auch in Vereinen ist Mobbing ein aktuelles Thema. Wir erklären Ihnen, was Sie als Vereinsvorstand gegen Mobbing im Verein unternehmen können.

1.Beugen Sie Mobbing im Verein vor

Als Vorstand können Sie schon etwas gegen Konflikte und Mobbing im Verein tun, indem Sie zu Beginn klare Strukturen schaffen. Zuständigkeiten und Aufgaben sollten klar verteilt werden und jedes Vereinsmitglied sollte wissen, was er oder sie zu tun hat.

Etablieren Sie außerdem ein offenes Gesprächsklima innerhalb des Vereins. Sprechen Sie Vereinsmitglieder auch darauf an, wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt.

2.Aktivieren Sie die Vereinsmitglieder

Eine weitere Möglichkeit, um Mobbing im Verein zu verhindern, ist den Vereinsvorstand demokratisch zu legitimieren, indem Sie ihre Mitglieder aktivieren. Oft beteiligen sich an der jährlichen Mitgliederversammlung nur wenige Mitglieder, so dass der Verein gerade so beschlussfähig ist. Das kann natürlich zu Misstrauen dem Vorstand gegenüber führen. Steigern Sie die Wahlbeteiligung in Ihrem Verein und vermitteln Sie ihren Vereinsmitgliedern, dass sie wichtig sind.
Finden Sie hier weitere Tipps zur Steigerung der Wahlbeteiligung im Verein.

3.Nehmen Sie Hinweise ernst

Kommt ein Vereinsmitglied auf Sie zu und berichtet Ihnen davon, dass im Verein gemobbt wird, sollten Sie die Anschuldigungen auf jeden Fall ernst nehmen. Hören Sie dem Anzeigenden zu, ergreifen Sie aber nicht Partei für eine der beiden Seiten. Als Vereinsvorstand müssen Sie neutral bleiben.

4.Analysieren Sie die Situation

Haben Sie Situationen beobachtet, die Ihnen verdächtig vorkommen oder haben Ihnen Vereinsmitglieder von Mobbinghandlungen im Verein berichtet, sollten Sie die Situation beobachten. Befragen Sie hierzu auch Vereinsmitglieder, die nicht unmittelbar mit dem Mobbing zu tun haben, aber etwas mitbekommen haben könnten. Behandeln Sie die erhaltenen Hinweise aber zunächst mit Diskretion.

5.Ermitteln Sie die Ursachen für Konflikte im Verein

Maßnahmen gegen Mobbing im Verein

Ein offenes Gesprächsklima etablieren und Konflikte klären

Oft liegen die Ursachen für Mobbing nicht direkt bei den Parteien, sondern sind ein Zeichen für eine generelle Unzufriedenheit mit dem Vereinsleben. So können unklare Organisationsstrukturen, undurchsichtige Kommunikation, Kompetenzhäufung und Kompetenzmangel für die Unzufriedenheit und Mobbing im Verein verantwortlich sein.

Überlegen Sie, was Sie verändern können. Natürlich können auch immer Antipathie, Neid oder Rache eine Rolle bei Konflikten zwischen Vereinsmitgliedern spielen.

6.Führen Sie Gespräche mit den Beteiligten

Um die Situation zu klären, sollten Sie das Gespräch mit allen Beteiligten suchen. Tun Sie dies zunächst einzeln, um sich beide Seiten anzuhören. Kündigen Sie aber auch an, dass Sie eine Konfrontation zwischen beiden Parteien wünschen. Bleiben Sie in jedem Fall unparteiisch. Das gemeinsame Gespräch sollte kurzfristig anberaumt werden, da zu langfristig geplante Termine die Situation verschärfen könnten.

7.Ziehen Sie einen Mediator zu Rate

Manchmal kann es hilfreich sein, wenn eine Person als Vermittler fungiert, die nicht am Vereinsleben beteiligt ist. Die Konfliktparteien haben zu einer außenstehenden Person manchmal mehr Vertrauen als zu Vereinsmitgliedern, da die dritte Person als unabhängig und unvoreingenommen gilt. Deshalb kann es sinnvoll sein einen Mediator hinzuzuziehen falls die Situation allzu verfahren ist.

8.Die letzte Möglichkeit: Schließen Sie den Verursacher aus dem Verein aus

Sollte einer der Beteiligten sich vollkommen uneinsichtig zeigen und nicht kooperieren, besteht die Möglichkeit ihn aus dem Verein auszuschließen. Dies sollte aber wirklich die letzte Maßnahme sein, wenn Sie alles andere bereits versucht haben, um die Situation zu entschärfen. Ihrer Satzung können Sie entnehmen, wie ein Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen werden kann.
Lesen Sie hier mehr, über die Inhalte der Vereinssatzung.

About Elisa Utterodt

Egal ob in Österreich, Syrien oder den USA, politische Entscheidungen und Demokratie sind für mich nicht nur in Deutschland von Belang. Vor allem der Einfluss der Digitalisierung auf Kultur und Gesellschaft ist für mich ein spannendes wie aktuelles Thema, über das ich gerne berichte. Wenn ich nicht gerade Zeitung lese oder meine Twittertimeline checke, schaue ich mir zur Entspannung Bundestagsdebatten im Fernsehen an. Seit März dieses Jahres bin ich bei Polyas für die Pflege der Social Media Kanäle zuständig, schreibe Blogartikel und unterstütze das Online-Marketing-Team.

Category

Digitale Demokratie

Tags

, ,