Interview mit Patricia Schwan - Head of Sales bei POLYAS

Nachgefragt… „Wenn die Arbeit der besten Führungskraft getan ist, sagen die Leute: Das haben wir selbst getan“, sagt Patricia Schwan und zitiert damit Lao Tse. Sie ist seit November 2018 Head of Sales bei POLYAS. Die Bedürfnisse und Erfahrungen von Kunden zu bündeln und das Team mit einer klaren Ausrichtung auf die Kunden zu coachen, ist der Kern ihrer Arbeit. Darüber, und was sie am Thema Online-Wahlen fasziniert, hat sie uns erzählt.

Hallo Patricia! Wie waren Deine ersten Wochen bei POLYAS?

Meine ersten Wochen verliefen unter dem Motto: Ärmel hochkrempeln und loslegen. Das Team hat mich mit offenen Armen empfangen und es standen auch gleich zu Beginn Umstrukturierungen im Team und auch Marktanalysen an. Als ich anfing, befand sich unser neuer Online-Wahlmanager bereits in der Beta-Phase, sodass ich in die neuen Entwicklungen bei POLYAS direkt eingebunden wurde.

Du leitest das Sales-Team bei POLYAS. Beschreibe mal, was Du tust. Was sind Deine Aufgaben und Verantwortungsbereiche?

Wir nehmen gerade eine Umstrukturierung vor. Dabei geht es hauptsächlich darum, die Bereiche Sales und Election Management klar zu trennen. Als Managerin sehe ich mich dem Team gegenüber in der Rolle eines Coaches, der den Teammitgliedern hilft, ihre Arbeit so gut zu machen, wie es geht und wie es unseren sehr hohen Ansprüchen an uns selbst gerecht wird. Der Rest ist Selbstdisziplin bei der Erledigung der täglichen Aufgaben und natürlich Themen wie Umsatzplanung und -prognosen, Trainingssessions und Bewerbungsgespräche.

Worauf kommt es im Vertrieb an?

Sehr gut zuhören und Lösungen anbieten. Online-Wahlen sind sehr kompliziert und kleinteilig. Wir müssen den Kunden schon deshalb entgegenkommen, weil die Wahlordnung spezielle Regeln vorsehen. Das erfordert im Verkauf eine sehr enge Abstimmung mit dem Produktmanagement und der Entwicklung, denn das technische Verständnis des Systems ist dabei die wichtigste Voraussetzung.

Welche Aspekte am Thema Online-Wahlen begeistern und interessieren Dich am meisten?

Head of Sales bei POLYAS Patricia Schwan im Interview

Patricia Schwan – Head of Sales bei POLYAS

Wir sind mit dem Thema Online-Wahlen absolute Vorreiter. Oft müssen unsere Kunden die Wahlordnungen erst für die Online-Wahl anpassen, bevor letztere beauftragt werden kann. Das passiert jetzt – und wir sind sozusagen Zeugen und Advokaten dieser Modernisierung. Darüber hinaus gibt es viele Kunden mit dem konkreten Wunsch die Wahlbeteiligung zu steigern. Denn das trägt zur Legitimierung interner demokratischer Prozesse und der bei der Wahl eingesetzten Instanzen bei. Es gibt viele Beispiele für eine größere Wahlbeteiligung, die durch die Wahl mit POLYAS erreicht werden konnte. An der Demokratisierung einzelner Teilbereiche unserer Gesellschaft mitzuwirken ist eine erfüllende und sinnstiftende Aufgabe.

Wie würdest Du die Arbeit als Head of Sales bei POLYAS generell beschreiben?

Bei einem Sales-Manager ist die Nähe zum Team ein wichtiger Baustein zum Erfolg.  Ich begleite meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Kundenterminen, mache regelmäßige Einzeltermine und springe da ein, wo ich gebraucht werde. So bekomme ich auch einen Einblick in die Fähigkeiten der Teammitglieder und kann passgenaue Trainings anbieten. Bei POLYAS hatten wir sofort eine gute Ausgangsbasis. Die hohe intrinsische Motivation und die eigenständige Arbeit meines Teams passen mit meiner Art, Management zu begreifen, gut zusammen.

Wie sieht ein typischer Tag für Dich bei POLYAS aus?

Ich checke grundsätzlich nicht als erstes meine Mails. Die ersten Minuten verwende ich darauf mir einen eigenen Plan mit Tageszielen zu erstellen, bevor ich mich den Anfragen und Belangen aus dem Tagesgeschäft widme. Diese Methode hat sich für mich besonders gut in puncto Informationsbeschaffung und Fokus bewährt. Nachdem ich meine Mails beantwortet habe, folgt oft ein “One to One“-Meeting. Anschließend bereite ich Forecasts, Kundentermine und Sales-Meetings vor und führe sie durch. Besonders motivierend dabei sind Erfolgserlebnisse, wie ein erfolgreich durchgeführtes Projekt oder ein gut gelöstes Problem. Die besondere Hilfsbereitschaft im Team trägt ganz besonders dazu bei.

Auch POLYAS-Mitgründer Wolfgang Jung haben wir interviewt. Lesen Sie hier, wie er zum Thema Online-Wahl fand.

Was sind Deine größten Herausforderungen?

Lange Verkaufszyklen sind eine große Herausforderung. Das liegt an den jeweiligen Wahlsatzungen und Wahlordnungen, die einer entsprechenden Anpassung bedürfen. Eine kleine Hürde, die einige unserer Kunden erst nehmen müssen, bevor wir mit ihnen die Online-Wahl starten können. Bezogen auf diese Anpassungen sind unsere Einflussmöglichkeiten, was die Entscheidung für eine Online-Wahl mit POLYAS angeht, gering. Eine weitere Herausforderung sind Bewerbungsgespräche, denn wir suchen stets nach Mitarbeitern, die genauso intrinsisch motiviert sind, wie wir.

Worauf wird aus Deiner Perspektive in Zukunft der Fokus im Sales-Bereich liegen? Was wird sich verändern?

Der Fokus wird auf der Erschließung weiterer Kundensegmente liegen. Dies hängt jedoch von den Gesetzen ab. Es stellt sich beispielsweise die Frage, wann Betriebsräte online wählen dürfen. Darüber hinaus beschäftigt uns die Internationalisierung von POLYAS, also die Frage, wie wir uns über nationale Grenzen in Zukunft ausweiten werden. Was sich ändern wird, ist vor allem die Handhabe im Bereich Selfservice bei POLYAS. Dahin gehend werden wir unsere Kunden mit weiterentwickelten Features unterstützen.

Vielen Dank für das Interview, Patricia!

Testen Sie die Online-Wahl jetzt kostenlos