So senken Sie die Kosten zur Jugendparlamentswahl

Kosten für die Wahl zum Jugendparlament senken

Jugendparlamente sind die Vertretung der Kinder und Jugendlichen einer Gemeinde, Stadt oder eines Landkreises. Die Wahlen zum Jugendparlament finden in der Regel alle zwei bis vier Jahre statt. Die Kosten für die Wahlen werden in der Regel von der Stadt beziehungsweise Gemeinde getragen. 

Welche Kosten entstehen für die Wahl des Jugendparlaments?

Wie bei jeder anderen Wahl entstehen auch bei der Wahl zum Jugendparlament Kosten für den Druck und Versand der Wahleinladungen und der Wahlunterlagen. Eventuell fallen auch Ausgaben für den Rückversand der Briefwahlunterlagen an. Zudem erhalten auch die Wahlhelfer im Wahllokal eine Aufwandsentschädigung und mitunter auch Getränke und Snacks. Sofern Räumlichkeiten angemietet werden müssen, die als Wahllokal dienen, fallen hierbei zusätzlich Mietkosten an. Auch sollten Aufwendungen für die Wahlwerbung einkalkuliert werden. Summiert man alle Faktoren, wachsen die Kosten für die Wahl des Jugendparlaments schnell zu einem stolzen Betrag an. Gerade für kleinere Gemeinden ist die Jugendparlamentswahl daher oft eine teure Angelegenheit.

Bei einer Online-Wahl mit Polyas senken Sie die Kosten für die Jugendparlamentswahl. 

Jetzt unverbindlich Informationen anfordern >

Kosten bei der Jugendparlamentswahl senken

1. Erstellen Sie einen Kosten- und Budgetplan
Erstellen Sie zu Beginn einen Kosten- und Budgetplan, in dem Sie alle Kostenfaktoren festhalten. Nehmen Sie auch Best- und Worstcase Szenarien in den Kostenplan auf, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

2. Digitalisieren Sie Ihr Wahlmarketing
Bewerben Sie die Wahl Ihres Jugendparlaments einfach online. So sprechen Sie nicht nur Jugendliche genau dort an, wo sie sich aufhalten, sondern senken auch Kosten. Setzen Sie hier auch auf die Unterstützung der Schulen. Diese verfügen heute oft über eigene E-Mailverteiler und können in diesen auf Ihre Wahl aufmerksam machen. Auch Jugendzentren und andere Kinder- und Jugendeinrichtungen haben häufig die E-Mailadressen der Jugendlichen und unterstützen Sie sicherlich gerne, in dem sie ein Mailing mit einem Wahlaufruf versenden. Erstellen Sie auch eine eigene Website für die Wahl zum Jugendparlament, auf der Sie alle Informationen zur Wahl zur Verfügung stellen.

3. Vergleichen Sie Preise
Vergleichen Sie die Preise verschiedener Anbieter für den Druck von Flyern oder Wahlunterlagen und prüfen Sie das Preis-Leistungsverhältnis. Überlegen Sie sich vorher genau, was Sie benötigen. So können Sie noch einmal zusätzlich Kosten für Ihre Wahlorganisation einsparen.

Polyas-Tipp: Führen Sie die Wahl zum Jugendparlament online durch und senken Sie so die Wahlkosten. Informieren Sie sich jetzt zur Online-Jugendparlamentswahl!

Jugendparlamentswahlen online durchführen

Führen Sie Ihre nächste Jugendparlamentswahl einfach online durch und senken Sie so  Aufwand und Kosten für die Wahlorganisation und steigern Sie gleichzeitig die Wahlbeteiligung. Sparen Sie die Kosten für den Druck und Versand der Wahlunterlagen und holen Sie die Jugendlichen direkt online ab.

Lassen Sie sich noch heute von unseren Wahlexperten zur Einführung der Online-Jugendparlamentswahl beraten.