Projekt FlexiVote

Die ersten freien Wahlen Deutschlands fanden 1807 in Kassel statt. Nunmehr 200 Jahre später geht erneut eine demokratische Revolution aus dem hessischen Städtchen aus: FlexiVote – das individuell konfigurierbare Online-Wahlsystem.

Gemeinsam mit der Technischen Universität Darmstadt und dem Software-Entwickler Micromata nimmt Polyas mit diesem Projekt am LOEWE-Förderprogramm der hessischen Landesregierung teil. Ralf Müller, CEO der Polyas GmbH, wird den Stand der Forschungen am 25. August 2015 dem hessischen Staatsminister Axel Wintermeyer in Wiesbaden vorstellen.

Jeder Wahltyp braucht ein spezifisches Online-Wahlsystem

Die Entwicklung eines flexiblen Online-Wahlsystems ist notwendig, da unterschiedliche Wahltypen unterschiedliche Anforderungen an Online-Wahlsoftware stellen. So stehen bei einigen Wahlen hohe Sicherheitsanforderungen im Vordergrund, sodass beispielsweise aufwändige kryptografische Komponenten zum Einsatz kommen müssen. Weitere Anforderungen können aber auch unterschiedliche Stimmzettelformen, Wahlkanäle und verfügbare Authentifizierungsverfahren (z.B. PIN/TAN oder elektronischer Personalausweis) sein, die sich je nach Wahltyp unterscheiden.

Da bislang für jede unterschiedliche Wahl ein anderes System ausgewählt werden müsste, vereinfacht FlexiVote hier die Produktauswahl, indem ein einziges System individuell konfiguriert werden kann. Das passende Online-Wahlsystem kann also schnell, einfach und kostengünstig realisiert werden, ohne dass für jedes Wahlsetting ein neues Internetwahlsystem entwickelt werden muss.

Forschungsprojekt im hessischen Förderprogramm LOEWE

loewe_4c_logoDas Projekt (HA-Projekt 435/14-25) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE –Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert.

Das Projekt FlexiVote der TU Darmstadt, Micromata und Polyas ist auf 24 Monate angelegt und wird noch bis voraussichtlich November 2016 laufen. In mehreren Arbeitsschritten werden die benötigten Module identifiziert, charakterisiert und im Entscheidungssystem umgesetzt sowie getestet. Am Ende des Projektes wird ein FlexiVote Demonstrator entstehen, der praktisch angewendet und getestet werden kann. Geleitet wird das Projekt von Moritz Strube (Technischer Leiter, Polyas GmbH) und Prof. Dr. Melanie Volkamer (TU Darmstadt).

Das Video zum Besuch des Hessischen Staatsministers Wintermeyer können Sie bei rheinmainTV sehen

Hier gelangen Sie zur Presseinformation des Landes Hessen zum Forschungsprojekt FlexiVote

About Anna-Maria Palzkill

Als Kommunikationswissenschaftlerin interessiere ich mich für den Einfluss von Technik auf das Leben zwischen Politik und Wirtschaft. Ich möchte kleinen Zwischentönen auf die Spur kommen und schrecke nicht vor großen Worten zurück.

Category

Online-Wahlforschung

Tags

, , ,