IMG_1626

Das Online-Wahl-System Polyas steht seit 2012 auf eigenen Füßen und wurde in die Polyas GmbH ausgegliedert. Polyas ist ein von Micromata entwickeltes Onlinewahlsystem, das inzwischen auf eine 16-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Begonnen hat alles 1996 mit der dreisprachigen Jugendwahl in Finnland. Seither wurde das Produkt stetig weiterentwickelt und viele Male erfolgreich eingesetzt.

Zu den zufriedenen Polyas-Kunden zählen u. a. die Initiative D21, die Gesellschaft für Informatik e. V., die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG und die Swiss Life AG. Hinzu kommen zahlreiche Vereine, Verbände, Stiftungen und Unternehmen. Gewählt werden in der Regel Vorstände, Gremien oder Fachkollegien. Insgesamt wurden bis heute 900.000 digitale Stimmabgaben durchgeführt.

„Die Erfolgsgeschichte von Polyas ist im Wesentlichen auf die Sicherheit und die Skalierbarkeit des Systems zurückzuführen“, so Manuel Kripp, Geschäftsführer der neuen Polyas GmbH, der gemeinsam mit Gerald Wolff das junge Unternehmen leitet. „Während Fachkreise noch hitzig das Für und Wider elektronischer Wahlformen diskutieren, wurde Polyas inzwischen mehrfach von unabhängigen Institutionen wissenschaftlichen Codereviews und Penetrationstests unterzogen und hat diese jedes Mal mit der Note ,sehr gut‘ bestanden.“

„Technologisch betrachtet besteht die hohe Sicherheit bei Polyas in einem Zusammenspiel verschiedener technischer und organisatorischer Datenschutzmaßnahmen“, so Gerald Wolff, „wie etwa der räumlichen Trennung von Wählerverzeichnis und Wahlurne oder dem Einsatz verschiedener kryptografischer Verfahren, wie der asymmetrischen Verschlüsselung oder der digitalen Signatur.“ Sollte es während einer laufenden Wahl dennoch zu einem Manipulationsversuch kommen, ist die Kompromittierung des Wahlvorgangs dank sogenannter SHA-Prüfsummen sofort erkennbar. All dies stellt sicher, dass Wahlen und Abstimmungen mit Polyas jederzeit den demokratischen Wahlrechtsgrundsätzen von Allgemeinheit, Freiheit, Gleichheit und Geheimhaltung gerecht werden.

Kai Reinhard begegnet der Ausgründung der Polyas GmbH mit großer Zuversicht. Er selbst hat das System mitentwickelt und über Jahre administrativ betreut. „Ich bin glücklich, dass wir mit Polyas nicht nur Pionierarbeit geleistet, sondern ein regelrechtes Erfolgsprodukt programmiert haben. Ich bin sicher, dass Onlinewahlen auf immer breitere Akzeptanz stoßen werden und Polyas einer großen Zukunft entgegen geht. Die Zertifizierung von Polyas durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird uns in unserem Kurs bestätigen.“ Den Weg zur digitalen Wahl und Abstimmung beschreiten Micromata und Polyas gemeinsam. Durch eine enge Kooperation im Bereich Entwicklung und technische Umsetzung ist sichergestellt, dass die bisher aufgebaute herausragende technische Kompetenz auch in Zukunft wächst und gedeiht.