Sp nutzen Sie Online-Wahlen für einen Mitgliederentscheid

Ein Mitgliederentscheid sorgt für mehr Demokratie in einer Partei. Die Basis bekommt so eine Stimme, um bei Personal- und Fachfragen mitzuentscheiden. Der Wahlprozess bedeutet aber viel Organisationsarbeit, um die Stimmabgabe so einfach wie möglich zu machen. Die Digitalisierung kann die Wahlorganisation erheblich vereinfachen.

Dass die Basis die Richtung der Partei mitbestimmen kann, ist positiv zu betrachten. Doch der Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Im Vorfeld müssen alle stimmberechtigten der Partei über die Inhalte der Mitgliederbefragung und über den Wahlvorgang informiert werden. Meistens werden die Mitgliederbefragungen als Briefwahl angeboten, da keine Wahllokale zur Verfügung stehen und auch der personelle Aufwand für eine Präsenzwahl zu hoch wäre.

Zudem ist die Mitgliedschaft einer Partei freiwillig und somit auch die Stimmabgabe. Daher muss eine Partei ihren Mitglieder bei der Befragung eine maximale Flexibilität bieten. Es muss möglich sein, seine Stimme immer abzugeben – egal, wo man sich zurzeit befindet und wann man Zeit dazu hat.

Mitgliederentscheid online: Alle Vorteile und mehr

Somit ist es logisch, dass beim Mitgliedsentscheid per Brief abgestimmt wird. Doch das hat seine Nachteile. So kostet es den Organisatoren Geld und Zeit, die Unterlagen für die Briefwahl zu erstellen, zu drucken und postalisch zu verschicken. Außerdem müssen die Stimmen nach der Wahl auch gezählt werden, was wiederum Zeit und Personal bindet.

Die Briefwahl hat zudem durch den Druck und die Nutzung von Papier einen schlechten Einfluss auf die Umwelt.

Auch für die Wähler hat die Briefwahl Nachteile. Sie sind bei der Wahl auf die Post angewiesen und haben es schwerer zu partizipieren, wenn sie beispielsweise für eine Dienstreise außer Landes sind.

Eine Online-Wahl könnte hier eine Alternative sein. Zum einen würden Materialkosten gesenkt werden, da die Stimmzettel einfach online erstellt und verschickt werden könnten. Zum anderen wäre ein Ergebnis schon kurz nach der Wahl erhältlich. Der Wähler könnte außerdem seine Stimme immer abgeben – egal wo, egal wann.

Die FDP in Schleswig-Holstein hat es gewagt und seine Mitgliedsbefragung zum Koalitionsvertrag online mit Polyas durchgeführt. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht.

About Laila Oudray

Um die Welt zu gestalten und zu verbessern, benötigt man Informationen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, diese Informationen zu recherchieren und hoffentlich unterhaltsam aufzubereiten. Wenn ich nicht gerade das World Wide Web für die interessantesten Themen durchforste, lebe ich meine musikalische Seite aus und singe (wie man mir sagt, auch gar nicht so schlecht). Seit April arbeite ich bei Polyas. Hier bin ich für die Pressearbeit zuständig und schreibe Blogartikel.

Category

Digitale Demokratie

Tags

, ,