Unserer Programmierer werten den Usability-Test aus

Zwei Tage lang wurde es eng im Büro der digitalen Demokratie, denn Polyas hatte zum Usability-Test geladen. Zahlreiche Interessenten haben die Einladung angenommen und sich auf den Weg nach Berlin-Mitte gemacht.Um die digitale Demokratie voranzutreiben, sollte sie von den Probanden auf Herz und Nieren geprüft werden. Im Vordergrund stand dabei die Nutzerfreundlichkeit des Online-Wahlsystems. Wie schnell lässt sich eine Wahl mit dem Polyas-System aufsetzen und wo verbergen sich potentielle Stolperfallen? Um das herauszufinden und das Online-Wahlsystem noch besser an die Bedürfnisse der potentiellen Wähler anzupassen, haben wir die Probanden gebeten eine Online-Wahl mit Polyas aufzusetzen. Jeder Tester erhielt eine Aufgabenliste, diese war jedoch absichtlich sehr vage gehalten, so wollten wir überprüfen, ob die Funktionen unseres Wahlsystem selbsterklärend sind.

Szenario des Usability-Tests: eine Vorstandswahl leiten

Die Probanden sollten sich in folgendes Szenario hineindenken: Sie sind Mitglied eines Vereins, das über eine Online-Wahl einen Vereinsvorstand wählen will. Sie haben die Teilnehmerliste für die Wahl und wollen Ihre Wahl nun im Polyas-System anlegen und diese durch eine Testwahl überprüfen. Unsere Tester hatten eine Stunde Zeit, um diese Aufgabe zu lösen.

Das Anlegen der Wahl durch die Probanden wurde, mit ausdrücklicher Erlaubnis ihrerseits, aufgenommen. Die Aufnahmen wurden durch die Polyas-Softwareentwickler und -Wahlexperten analysiert. Stundenlang wurde diskutiert, welche Schlüsse sich aus den Aufnahmen ergeben.

Zusätzlich zu den Aufnahmen, haben die Probanden nach der Wahl einen Feedbackbogen ausgefüllt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Fast 88% der Teilnehmer würden Polyas weiterempfehlen. Außerdem brauchte keiner unserer Probanden die vorgegebene Stunde, um die Wahl anzulegen. Die meisten User hatten die Aufgaben bereits nach weniger als einer halben Stunde gelöst.

Doch es gab nicht nur Lob am Online-Wahlsystem, sondern auch konstruktive Kritik. Ein Punkt war beispielsweise das Design. Dabei wurden die Probanden sehr deutlich in ihren Ausführungen und hatten auch konkrete Ideen und Vorschläge für mögliche Änderungen. Lesen Sie hier, was ein Teilnehmer über den Usability-Test denkt.

Auch daran haben sich die Programmierer orientiert, als sie die potentiellen Neuerungen diskutiert haben. Alle Eindrücke des zweitägigen Usability Tests werden weiter verarbeitet. Am Mittwoch, den 20. Juli wird ein großer Produktworkshop an unserem Standort in Kassel stattfinden. So revolutioniert Polyas Schritt für Schritt die digitale Demokratie, damit es immer einfacher wird, eine Wahl von zuhause aus zu organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About Laila Oudray

Um die Welt zu gestalten und zu verbessern, benötigt man Informationen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, diese Informationen zu recherchieren und hoffentlich unterhaltsam aufzubereiten. Wenn ich nicht gerade das World Wide Web für die interessantesten Themen durchforste, lebe ich meine musikalische Seite aus und singe (wie man mir sagt, auch gar nicht so schlecht). Seit April arbeite ich bei Polyas. Hier bin ich für die Pressearbeit zuständig und schreibe Blogartikel.

Category

Über Polyas

Tags

, , ,