Tipps zur Steigerung der Wahlbeteiligung

Es ist nichts Neues, dass besonders die jüngeren Generationen einen Großteil ihres Lebens online verbringen. An fast jedem Ort sieht man mittlerweile Menschen mit Smartphones oder Tablets und in 87 Prozent aller deutschen Haushalte stehen Computer mit Internetanschluss (Quelle: Statista 2015). Das kann man schlecht finden – man kann darin aber auch eine Fülle von Chancen und Möglichkeiten entdecken, die Wahlbeteiligung durch den Abbau von Barrieren zu steigern.

„Wir brauchen die Herausforderung der jungen Generation,
sonst würden uns die Füße einschlafen.“

– Willy Brandt, deutscher Politiker, Bundeskanzler, Friedensnobelpreisträger –

Chancen von Online-Wahlsystemen

Die Hürden, sich an einer Wahl zu beteiligen, sind sehr vielfältig. Sie reichen von recht profanen Dingen wie schlechtem Wetter bis hin zu schwierigeren Hindernissen, denen beispielsweise mobilitätseingeschränkte Personen begegnen.

Ein wichtiger Faktor bei der Steigerung der Wahlbeteiligung ist also, mögliche Hürden schon im Vorfeld aus dem Weg zu räumen.

Mit dem Einsatz moderner Online-Wahlsysteme können Sie Rücksicht auf die Bedürfnisse Ihrer Wähler nehmen. Wahlberechtigte erhalten so die Möglichkeit, jederzeit und von jedem Ort mit Internetanschluss aus zu wählen. Das schlägt diverse Fliegen mit einer Klappe, denn Wahlberechtigte, die von einer Online-Stimmabgabe profitieren können, sind

  • (junge und) internetaffine Menschen,
  • mobilitätseingeschränkte Personen,
  • ältere Wahlberechtigte sowie
  • Menschen, die sich am Abstimmungstag nicht am Wahlort aufhalten.

Wenn Sie die Möglichkeit einer Online-Stimmabgabe einrichten, können Sie viele Wahlberechtigte dieser Gruppen motivieren, sich zu beteiligen.

Online-Wahlsysteme und der Datenschutz

Gerade in Zeiten der Digitalisierung hindern die vielen Nachrichten rund um die Themen Datenschutz und Datenverarbeitung Menschen daran, das Internet als die Chance zu sehen, die es sein kann. Das ist verständlich und nachvollziehbar, liegt aber vor allem daran, dass es recht schwer ist, die Prozesse des Internets einzuschätzen.

Dabei gibt es sehr viele Qualitäts- und Sicherheitsstandards für zertifizierte und rechtsverbindliche Online-Wahlen. Dazu gehört auch absolute Datensicherheit, die durch innovative Software, verschlüsselte Datenübermittlung und eindeutige Identifikationsverfahren gewährleistet wird.

Was Online-Wahlsysteme noch können

Die Steigerung der Wahlbeteiligung ist eine Sache. Die Möglichkeiten eines Online-Wahlsystems reichen aber noch weiter. Sie erreichen nicht nur alle Wahlberechtigten im Büro, zuhause oder im Ausland, Sie können auch Ihre Kosten auf ein Minimum reduzieren:

Ein Online-Wahlsystem ermöglicht Ihnen das Führen eines Wählerverzeichnisses sowie die Durchführung der Wahl und auch die Stimmauszählung auf Knopfdruck. Selbst die Auswertung und Dokumentation einer durchgeführten Wahl bedeuten keinen zusätzlichen Aufwand – so können Sie beispielsweise den ganzen Abstimmungsprozess lückenlos validieren.

Und was Sie hier an Organisationskosten sparen, können Sie wiederum in Ihre Kampagnen investieren – um die Wahlbeteiligung auch auf weiteren Wegen zu steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Category

Wahlbeteiligung