Startseite Nominierungsplattform Berechtigung zur Nominierung

Berechtigung zur Nominierung

Nominierungsberechtigte online verwalten

  • Einfaches Nominierungsmanagement: Nominierungsberechtigte, Kandidaten und Gremien festlegen
  • Dynamischen Status der Nominierungsphase ortsunabhängig einsehen
  • Von umfassenden Prozessen für Datenschutz und Datensicherheit profitieren

Nominierungsplattform kennenlernen > Support buchen

Nominierungsberechtigung online vergeben

Nominierungsberechtigungen online vergeben

Sie wollen in Ihrem Verein, Ihrer Universität, Kammer oder Genossenschaft eine Nominierung Ihrer Kandidaten durchführen? Sparen Sie Zeit und Verwaltungsaufwand und organisieren Sie die gesamte Nominierung von der Planung bis zur Auswertung flexibel, transparent und ortsunabhängig auf der Nominierungsplattform.

So einfach geht's online:

  1. Sie bestimmen, für welche Gremien Kandidaten nominiert werden dürfen
  2. Sie legen fest, wer nominierungsberechtigt ist
  3. Sie erstellen Wählergruppen (nach Bezirken, Wahlrecht, Geschlecht und anderen Merkmalen)
  4. Sie laden ein Wählerverzeichnis hoch
  5. Sie bestimmen, ob Nominierungsberechtigte sich selbst oder andere nominieren können
  6. Sie legen einen Nominierungszeitraum fest und laden zur Nominierungsphase ein
  7. Sie überblicken die Wahlvorschläge und werten sie online aus

Selbst- und Fremdnominierungen

Nominierungsberechtigte können auf der Nominierungsplattform sich selbst oder andere Personen nominieren, Vorschlagslisten einreichen oder bereits nominierte Personen mit Stützunterschriften unterstützen – je nachdem, welche Optionen die Wahlleitung anbietet – alles online per Mausklick.

Je nach Konfiguration sehen Ihre Vorschlagsberechtigten eine Übersicht aller Gremien, für die sie Kandidaten vorschlagen dürfen. Im Stimmzettel der Nominierung kann jedes einzelne Gremium aufgeklappt werden, um die dazugehörigen Einträge vorzunehmen.

Transparenz für die Nominierungsberechtigten

Vorschlagsberechtigte können über die Nominierungsplattform zu ihrer Nominierung mit der Wahlleitung kommunizieren. So bekommen sie etwa eine Rückmeldung, ob die eingereichten Wahlvorschläge formal korrekt und vollständig sind. 

Bei Änderungsbedarf können die Vorschlagsberechtigten auf der Nominierungsplattform ihre Nominierung bearbeiten, zurückziehen, sich oder andere Personen erneut vorschlagen und jederzeit den Status ihrer Nominierung einsehen. Dabei kann die Wahlleitung den Verlauf der Nominierungsphase in Echtzeit beobachten.

Selbst- und Fremdnominierung auf der POLYAS Nominierungsplattform
Datenschutz im POLYAS Online-Wahlsystem

Datenschutz im POLYAS Online-Wahlsystem

Ist die Berechtigung zur Nominierung an die Wahlberechtigten vergeben, so können diese sich entweder per SecureLink übers Intranet oder PIN/TAN-Verfahren auf der Nominierungsplattform anmelden.

POLYAS hält durch die entsprechenden Maßnahmen und Techniken zur System- und Datensicherheit höchste Sicherheitsstandards ein.

Alles zum Thema Sicherheit bei POLYAS lesen Sie hier