Die Grundlagen der Delegiertenwahlen in Berufsverbänden sind BGB festgehalten.png

Grundlagen der Delegiertenwahlen im Berufsverband

Bei Delegiertenwahlen wählen die Mitglieder eines Berufsverbands jene Vertreter, die die Delegiertenversammlung bilden, welche wiederum den Vorstand wählen. Diese und andere Grundlagen der Delegiertenwahl sollen im Folgenden geklärt werden.

Vertreter- oder Delegiertenwahl?

Die Delegiertenversammlung wird manchmal auch Vertreterversammlung genannt, wenngleich sich die Grundlagen der beiden Gremien voneinander unterscheiden: Bei der Vertreterwahl treten meist verschiedene Listen für den gesamten Verband gegeneinander an. Bei Delegiertenwahlen wird jedoch ein Delegierter pro Regional- oder Landesverband bestimmt und in die Delegiertenversammlung entsandt.

Die Delegierten werden entweder vom zuvor gewählten örtlichen Vorstand bestimmt, oder die Verbandsmitglieder wählen ihren Vertreter direkt. Letztlich muss jeder Berufsverband eigenständig über das Verfahren entscheiden, die entsprechenden Regelungen werden in der Satzung festgelegt.

Egal, welches Verfahren in Ihrem Berufsverband angewandt wird – von der Online-Wahl können Sie dabei auf jeden Fall profitieren. Informieren Sie sich noch heute über das Vorgehen!

Jetzt Angebot anfordern!

Grundlagen des Wahlrechts

Zu den Grundlagen der Delegiertenwahl zählt auch, dass die Anzahl der Vertreter, die ein Regionalverband entsenden kann, von der Größe des Verbands abhängt. Entscheidend ist die Anzahl der Mitglieder, denn diese sollen durch die Delegierten schließlich angemessen repräsentiert werden. Für die Delegiertenwahl entscheiden sich Berufsverbände in der Regel nur dann, wenn Sie zu groß für eine Mitgliederversammlung geworden sind.

Wahlberechtigt sind meist alle Mitglieder des Berufsverbands. Allerdings kann es durch die Satzung zu Einschränkungen des aktiven Wahlrechts kommen, sofern die Mitglieder des Berufsverbands eine gewisse Altersschwelle noch nicht erreicht haben oder ihren Mitgliedsbeitrag nicht oder unregelmäßig zahlen. Das passive Wahlrecht haben in aller Regel nur Verbandsmitglieder, doch wenn es die Satzung erlaubt, dürfen auch Nicht-Mitglieder gewählt werden.

Polyas-Tipp: Die wichtigsten Grundlagen der Delegiertenwahl finden sich in der Satzung eines Berufsverbands. Erfahren Sie hier mehr!

Online-Wahl im Berufsverband

Eine weitere Grundlage der Delegiertenwahlen betrifft die Wahlmethode: Meist setzen große Berufsverbände ausschließlich auf die Briefwahl, doch die Online-Wahl erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Online-Wahl bedeutet weniger Aufwand, ist preiswerter und ermöglicht den Mitgliedern eine flexible Stimmabgabe.

Wenn Sie mit Polyas wählen, profitieren Sie von einer staatlich zertifizierten Wahlsoftware und zahlreichen Features:

  • Ihr Wählerverzeichnis können Sie digital verwalten, was Ihnen eine große Menge Papierkram abnimmt
  • Auch die Stimmzettel erstellen Sie online
  • Auf Knopfdruck erhalten Sie ein rechtssicheres Wahlergebnis - langwieriges Auszählen entfällt

Lesen Sie hier mehr über die Features zur Wahl!

Haben Sie weitere Fragen? Unsere Wahlexperten beraten Sie noch heute!