Startseite ... ... Steinbeis-Hochschule
Erfahren Sie mehr über die Erfahrungen der POLYAS Kunden mit der Online-Wahl!

Online-Gremienwahl der Steinbeis-Hochschule

Durch die Online-Gremienwahl der Steinbeis-Hochschule konnte im Vergleich zur Briefwahl erheblicher Aufwand gespart und eine hohe Wahlbeteiligung erreicht werden. 

Online-Wahl löst Briefwahl ab

Die Hochschule Steinbeis war für ihre Gremienwahl bereits mitten in den Vorbereitungen für eine Briefwahl, als Aufwand, Unübersichtlichkeit und die Frage nach der Sicherheit die gesamte Planung infrage stellten. Die Hochschule entschied sich kurzerhand für die Online-Wahl mit POLYAS, um effizienter und sicherer in der Wahlplanung voranzuschreiten. Carina Esch, Leiterin des Campus Managements, stieß diese Entscheidung mit an: 

„Bei der POLYAS Online-Wahl hat man einfach einen guten Überblick und kann auch komplexe Wahlen mit vielen Anlagen abbilden.“

Möchten auch Sie von den Vorteilen der digitalen Wahl profitieren?

Jetzt Angebot anfordern >

Schnelligkeit hat Steinbeis-Hochschule überzeugt

Ein weiterer wichtiger Grund für die Online-Wahl war die Schnelligkeit. Für die Hochschule war es dringend notwendig, beim Protokollieren der laufenden Wahl, der Stimmauszählung und der anschließenden Dokumentation der Wahlergebnisse Zeit zu sparen. Carina Esch bestätigt: 

„Das geht mit der Online-Wahl alles automatisch. Wir wollten neben Schnelligkeit auch Einfachheit im Handling, Qualität und Sicherheit. Da hat POLYAS überzeugt.“

Nächste Hochschulwahl wieder online

Mit dem Verlauf der Online-Gremienwahl sei die Steinbeis-Hochschule sehr zufrieden gewesen, so Esch. Auch die Möglichkeit, durch die Online-Wahl alle Wahlberechtigten einfacher per E-Mail zu erreichen, ohne jemanden unabsichtlich von der Wahl auszuschließen, sei ein wichtiger Grund für die Online-Wahl gewesen. Von den Studierenden sei die Online-Wahl sehr gut angenommen worden, obwohl die digitale Stimmabgabe an der Steinbeis-Hochschule Neuland war, betont die Leiterin des Campus Managements. Ihr Resümee: 

„Ich würde auch anderen Hochschulen die Online-Wahl empfehlen.“