Startseite Vertreterwahl der freien Redakteure
Case studies of Polyas online elections

Vertreterwahl der freien Redakteure

Die freien Redakteure der Deutschen Welle Nachrichtenredaktion haben 2016 online ihre Vertreter gewählt. Das Gremium der "Freien-Vertretung" besteht aus vier Positionen, für die im Jahr 2016 sechs Kandidaten zur Wahl standen. Diese Vertreter vertreten die Interessen der freien Redakteure und werden für eine flexible Legislaturperiode gewählt. 

Flexible Stimmabgabe Online

Für die Nachrichtenredaktion der Deutschen Welle arbeiten 160 freie Redakteure im Hauptstadtbüro in Berlin. Die freien Mitarbeiter arbeiten in Schichten, wobei manche nur fünf Tage im Monat vor Ort sind. Arbeitet nun ein freie Mitarbeiter nur nachts, hat dieser gar keine Möglichkeit, einen Stimmzettel in eine Wahlurne einzuwerfen. Somit könnten in einer herkömmlichen Präsenzwahl viele Mitarbeiter gar nicht erst an einer Wahl teilnehmen. 

Freie Wahl für freie Mitarbeiter

Bislang wurde die Vertreterwahl der freien Redakteure auf der jährlichen Versammlung durchgeführt, doch alle Personen, die nicht an dem Termin zur Versammlung erschienen, konnten nicht an der Wahl teilnehmen. Mit einer Online-Wahl wurde es den freien Mitarbeitern ermöglicht, an der Vertreterwahl einfach und flexibel teilzunehmen. 

Von den 160 wahlberechtigten Redakteuren haben mehr als 100 Personen online gewählt. Somit erreichte die Wahl der "Freien-Vertretung" eine hohe Wahlbeteiligung von 60 Prozent.

Einfache technische Umsetzbarkeit

Die Wahlleiter der freien Vertreterwahl, Anja Koch und Alexander Fritsch, berichten von einer einfachen technischen Umsetzung, die für sie auch gut nachvollziehbar war. Bei einigen Anfangsproblemchen wäre ihnen auch schnell geholfen worden. Die Herausforderung bei einer Online-Wahl bestand dagegen eher in der internen Datenaufbereitung: "Es war gar nicht so einfach, das Wählerverzeichnis mit allen korrekten E-Mailadressen zu erstellen. Aber als erstmal alles da war und die Wahl startklar war, war alles sehr einfach und bequem."

Polyas-Tipp: Prüfen Sie Ihr Wählerverzeichnis bereits vor der Wahl auf Korrektheit und Vollständigkeit, indem Sie eine Testnachricht versenden. So identifizieren Sie alle fehlerhaften E-Mailadressen und sparen wertvolle Zeit im Wahlmanagement.

Effiziente Wahlorganisation

Alle Wahlprozesse wurden komplett online durchgeführt: Die Wähler wurden online über die Wahl informiert und erhielten ihre Zugangsdaten zum Online-Wahlsystem per Mail. Dann erfolgte die Stimmabgabe auf elektronischem Weg und die Auszählung konnte per Mausklick vom Wahlleiter heruntergeladen werden. 

Diese Vorteile einer effizienten Wahlorganisation bewogen die Wahlleiter, auch bei der nächsten Wahl wieder online zu wählen.