Startseite ... News myGovernment
Polyas präsentiert Ideen bei mygovernment

Polyas präsentiert Ideen für kommunale Online-Wahlen bei „myGovernment“

Wie lässt sich die öffentliche Verwaltung durch Digitalisierung verbessern? Einmal jährlich sucht der Verein „Institut für den öffentlichen Sektor“ mit der Berliner Veranstaltung „myGovernment“ nach innovativen Ansätzen. Auch Polyas war dieses Jahr mit von der Partie.

Lokale Wahlen online durchführen

Die Vorbereitung und Durchführung einer Wahl bedeutet für Städte und Kommunen einen großen Aufwand – sowohl in personeller als auch in finanzieller Hinsicht. Dabei geht es keineswegs nur um jene Entscheidungsfindungen, die einem bei dem Begriff „Wahl“ zuerst in den Sinn kommen –  also die Kommunal-, Landtags- oder Bundestagswahl.

Auf lokaler Ebene werden viele weitere Gremien gewählt – zum Beispiel Jugendparlamente (auch Jugendbeiräte genannt), Senioren-, Ausländer-, Behinderten- oder Ortsbeiräte. Hier setzt Polyas an. Um die Wahl dieser Gremien zu vereinfachen und gleichzeitig mehr Wähler zur Stimmabgabe zu bewegen, bieten wir Städten und Kommunen die Online-Wahl an.

Wollen Sie die Online-Wahl selber kostenfrei testen? Starten Sie jetzt in die Digitale Demokratie. 

Hier geht’s zur Online-Wahl >

Wahl zu kommunalen Beiräten wird kaum beachtet

Häufig wird das Stimmrecht bei solchen Wahlen kaum genutzt. Die Wahlbeteiligung ist niedrig, doch der Aufwand für die Vorbereitung groß. Häufig wird sogar eine Abschaffung dieser Beiräte empfohlen, obwohl diese die Beteiligung der Bürger in der Kommune steigern. Abhilfe schaffen kann da die Online-Wahl.

Sie ist preiswert, da  Druck- und Portokosten gesenkt werden können. Sie ist einfach und funktioniert über eine einfache Anmeldung im Online-Wahl-System. Und sie ist sicher: Polyas nutzt die aktuellsten kryptografischen Verfahren und lässt das System ausschließlich auf deutschen Servern laufen.

Lesen Sie hier mehr über die Online-Wahl mit Polyas!

Polyas-Tipp: Wollen Sie mehr über lokale Wahlen wissen? Dann lesen Sie diesen Erfahrungsbericht über die Jugendparlamentswahl der Stadt Buchholz!

Polyas bei „myGovernment“

Anna-Maria Palzkill, Head of Marketing, stellte in ihrer Präsentation die Vorteile der kommunalen Online-Wahl dar. Zum Beispiel diesen: Der E-Mail-Versand der Wahleinladungen spart nicht nur Kosten, er schont auch die Umwelt. Auch das Auszählen der Stimmen läuft sehr viel schneller als das mühselige Auszählen per Hand. Auf diese Weise werden personelle Ressourcen geschont.

Der Beitrag von Polyas wurde interessiert aufgenommen. Dass die Online-Wahl bereits heute möglich ist, war einigen der Besucher nicht bekannt, stieß aber auf großen Zuspruch. Neben Polyas präsentierten vier weitere Start-ups ihre Idee für eine digitale Verbesserung der öffentlichen Verwaltung.