Betriebsratswahlen: Was sind die Voraussetzungen, Wie kann digitale Mitbestimmung im Betrieb gelingen?

Betriebsräte sind für Gewerkschaften wichtige Organe, um neue Mitglieder zu gewinnen und an sich zu binden.


Aus diesem Grund haben die Gewerkschaften ein großes Interesse daran, dass es ihren Mitgliedern gelingt, Mandate im Betriebsrat eines Unternehmens zu erlangen.

Studie zu Gewerkschaftsmitgliedern in Betriebsräten

Nach einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln im Anschluss an die letzten Betriebsratswahlen (2014) können durchschnittlich 2/3 der Mitglieder in Betriebsräten einer Gewerkschaft zugeordnet werden. In den neuen Bundesländern hingegen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass keines der Mitglieder eines Betriebsrats mit einer Gewerkschaft assoziiert werden kann. Der Grund liegt in einer geringeren Organisationsstruktur der Gewerkschaften im Osten.
Interessant ist auch, dass der Studie zufolge die Interessenvertretung eher ausschließlich aus Personen besteht, die nicht in einer Gewerkschaft organisiert sind, je größer der Anteil der Frauen und Akademiker in der Belegschaft ist. Eine Ursache hierfür könnte sein, dass Frauen und Akademiker seltener gewerkschaftlich organisiert sind.
Auch in kleineren Betrieben, die den Betriebsrat nach dem vereinfachten Wahlverfahren (§ 14a BetrVG) wählen, ist es unwahrscheinlicher, dass Mitglieder einer Gewerkschaft in den Betriebsrat gewählt werden.

Laut des Instituts für Wirtschaft, ist der Anteil der Gewerkschaftsmitglieder in Betriebsräten in der Metall- und Elektroindustrie besonders hoch. Trotzdem ist in ¾ aller befragten Betriebe der Vorsitzende des Betriebsrats in einer Gewerkschaft organisiert.

Merkmale von Betriebsraeten

Anteile verschiedener Personengruppen nach der IW-Betriebsratswahlbefragung 2014

Zusammenarbeit von Betriebsrat und Gewerkschaft

Nach § 2 BetrVG sollen Arbeitgeber und der Betriebsrat, unter Rücksichtnahme auf die gültigen Tarifverträge, vertrauensvoll und gemeinsam mit den im Betrieb vertretenen Gewerkschaften und Arbeitgebervertretungen zusammenarbeiten – zum Wohle der Arbeitnehmer.
Die Gewerkschaft ist jedoch nicht berechtigt an Betriebsratssitzungen teilzunehmen, es sei denn ein Beauftragter der Gewerkschaft wird von ¼ der Betriebsratsmitglieder zu einer Sitzung eingeladen. In diesem Fall kann ein Gewerkschaftsvertreter in beratender Funktion bei der Betriebsratssitzung tätig werden. Allerdings darf er nicht an den Abstimmungen des Betriebsrats teilnehmen.
Auch ist die Gewerkschaft, beziehungsweise zwei Gewerkschaftsbeauftragte, berechtigt in einem Betrieb eine Betriebsversammlung einzuberufen, die den Wahlvorstand zur Betriebsratswahl bestellt, falls der amtierende Betriebsrat dies unterlässt (§ 17 Abs. 2 BetrVG).

Gewerkschaften bei Betriebsratswahlen

Eine besondere Rolle spielen Gewerkschaften beim Wahlkampf während der Betriebsratswahlen. So können im Betrieb vertretene Gewerkschaften eigene Vorschlagslisten für den Betriebsrat einreichen. Diese müssen von zwei Beauftragten der Gewerkschaft unterzeichnet werden und benötigen keine Stützschriften.
Ebenso geben viele Gewerkschaften Tipps für die Kandidatur bei Betriebsratswahlen und stellen ihren Mitgliedern Wahlmaterial (Vorlagen für Wahlplakate und Flyer) zur Verfügung.
Weitere Tipps zum Wahlkampf bei Betriebsratswahlen, erhalten Sie hier.
Darüber hinaus stellen Gewerkschaften neuen Betriebsräten Informationsmaterial und Beratung zur Verfügung, die die neugewählten Betriebsräte bei der Einführung ins Amt unterstützen.

Es kann somit festgehalten werden, dass Gewerkschaften in Deutschland bei der Wahl der Betriebsräte eine große Rolle spielen und auch als beratende Instanzen von Relevanz sind. Arbeiten Betriebsrat und Gewerkschaft zusammen, so können sie viel für Betrieb und Arbeitnehmer erreichen.

Mehr zum Thema Betriebsratswahlen:

Ablauf der Betriebsratswahl
Wahlordnung Betriebsratswahlen
Checkliste für Ihre Betriebsratswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

About Elisa Utterodt

Egal ob in Österreich, Syrien oder den USA, politische Entscheidungen und Demokratie sind für mich nicht nur in Deutschland von Belang. Vor allem der Einfluss der Digitalisierung auf Kultur und Gesellschaft ist für mich ein spannendes wie aktuelles Thema, über das ich gerne berichte. Wenn ich nicht gerade Zeitung lese oder meine Twittertimeline checke, schaue ich mir zur Entspannung Bundestagsdebatten im Fernsehen an. Seit März dieses Jahres bin ich bei Polyas für die Pflege der Social Media Kanäle zuständig, schreibe Blogartikel und unterstütze das Online-Marketing-Team.

Category

Wahlmanagement

Tags

, , , ,